Sonntag, 26. Dezember 2010

Aufgabe: Finde die IKEA-Gartenbeleuchtung



Weg ist sie. Und der Blick auf unseren unteren Balkon lässt erahnen, wie der aussenweltliche Rest aussieht.
Wir wurden bis jetzt weitesgehend vom inflationären Schnee verschont; in z.B. NRW steppte ja richtig das Rentier, wenn ich Katastrophenberichten im WDR glauben kann.
Zudem habe ich es geschafft, mir eine Packung "Nugat Zapfen" einzuverleiben.
Musste sein. Und die Packung Nippon erwähne ich an dieser Stelle gar nicht. Weitere Sünden unterliegen der Schweigepflicht.

In meinem Ohr ist gerade Cee-Lo Green mit "Fuck you", der Typ, der Gnarls Barkley eine Stimme verlieh.
Wozu eine Sendung wie "Schlag den Raab" doch gut sein, da er dort auftrat und mir auffiel. Lauscht mal rein!

Freitag, 24. Dezember 2010

Weihnachtliches..

..es ist 10.13 Uhr und ich wurde vorhin von einem wortkargen Postboten und seinem Klingeln geweckt.
Er brachte milde Gaben, ein Paket von meiner Ma bzw. meinen Eltern.
Es wog eine Tonne, so scheint es - prall gefüllt mit z.B. Nougat-Zapfen, Baumkuchen und Currywürsten. :)



~~~


Ich wünsche jedem Einzelnen von Euch und Euren Lieben ein frohes, stressfreies und gesundes Weihnachtsfest mit viel Schnee *g*, leckerem Essen, netten Geschenken und vorallem positiven Gedanken als auch Spass.
Dass Ihr alle ebenso gut in das neue Jahr hineinkommt wie aus dem alten heraus.
Und was ich mir wünsche..?
Gesundheit. Sehr viel davon.

Alles wird gut.

Eure Kerstin..

Dienstag, 30. November 2010

Santa baby, so hurry down the chimney tonight..

Trotz meiner genetisch bedingten (nehme ich an) "Weihnachten ist überbewertet, zu kitschig und so oder so doof"-Einstellung zu dem dicken Mann mit Rentieren, hier dennoch und wider Erwarten ein schneller, verspäteter Gruß zum Advent von mir.
Und ein frohes Fest! Bald. Ebenso ein gutes, neues Jahr! Frohe Ostern! Ihr wisst schon, was ich meine...


Mittwoch, 24. November 2010

Was darf ich im Blog zitieren/veröffentlichen?

Sehr interessanter Artikel, der sich mit juristischen Fragen bei Zitaten & Co. beschäftigt.

Einige Dinge waren mir persönlich bewußt, andere nicht.
Ich nahm naiverweise an, dass ich ein Bild, das NICHT auf meiner Festplatte ist, das ich hier nur zeige und das nach dem Klick auf die Urheberseite verlinkt, durchaus legitim sei.
Dem ist nicht so, soweit ich es verstanden habe, da ich kein Nutzungsrecht an den Bildern habe.

Also, das Blog gereinigt und Glück gehabt, dass kein Anwalt schrieb, selbst wenn mein Blog winzig ist.. ;)


~ Kennt ihr weitere Links zum Thema? Bitte in den Kommentaren posten! Danke. ~

Donnerstag, 18. November 2010

Jahrmarkt der Eitelkeiten..

..ach, was habe ich sie geliebt, die Vanity Fair.
Ein "Stern goes sexy"-Magazin; Zeitgeschehen, People, Kultur, Wirtschaft, da war alles drin.
Nicht annähernd so gut wie das seit Jahrzehnten (!) in den USA veröffentlichte Original, aber sie waren auf einem guten Weg.
Bis die deutsche Ausgabe eingestellt wurde. Der Grund sei "die schlechte konjunkturelle Entwicklung weltweit und die damit einhergehende Anzeigenkrise in der Verlagsbranche." [Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Vanity_Fair_%28Magazin%29 ]

Vermisst sie noch jemand?

How to.. [Universeller Guide für's Leben und mehr]

..go for a ride for a small amount of money!

Die Bahn ist zu teuer, der nächste Flughafen zu weit weg und das Auto streikt?

Dank SternTV wurde ich auf "DeinBus.de" aufmerksam. Wahrscheinlich kennt ihr das alle schon und ich bin die letzte Schnarchnase.. ;)

Bus-Fernverkehr innerhalb Deutschlands; ein Novum, sowas gibt es aufgrund einer Sonderregelung bis jetzt nur in Berlin.
Man steigt in z.B. Köln ein und fährt für 9€ nach Frankfurt.
Ideal für Pendler und Leute, die sonst per Mitfahrzentrale unterwegs waren oder aber für Sparsame, freiwillg oder gezwungenermaßen.
Zudem haben die Macher gerade eine Klage von der DB an der Backe. Allem Anschein paßt dieses Konzept den Bahnern nicht in den Kram..

Wie dem auch sei, ich fand diese Idee gut und wollte sie hier kurz vorstellen..
Weitere Infos erfahrt ihr auf der Website.

Mittwoch, 17. November 2010

"Schatz, meine einzige Problemzone trägt deinen Namen..."

Wir können Reifen wechseln und Kinder austragen.
Spinnen töten, Schränke aufbauen und den Pizzadienst anrufen, wenn wir nicht kochen wollen.
Wir kaufen Vibratoren, Schuhe und Schwangerschaftstests, wenn wir möchten/müssen. Lachen über schmutzige Witze und finden auch nichts dabei, wenn die beste Freundin eine Kabine weiter auf der Damentoilette sitzt und uns beim Lästern und Pullern zuhören kann.
Und wir lieben roten Lippenstift und tragen ihn mit Selbstbewußtsein.
Mittlerweile können wir/viele auch Liebe & Sex trennen und das eine unabhängig vom anderen tun.
Wir machen uns einen Schlitz ins Kleid und finden es wunderbar..

..aber dennoch bleibt das einzige echte Problem; der Mann.
Gäbe es keine Männer, nur mal so als Gedankenspiel, wären wir alle runde, ungeschminkte und behaarte Frauen, die entspannt durch die Welt gehen würden.
Nun, dann hätte sich die Sache mit der körperlichen Vereinigung erledigt,...aber mal ehrlich, das wäre doch ein fairer Tausch.


:P

Montag, 15. November 2010

Calvin Klein "BEAUTY" [Duftrezension]

..ich wollte euch in diesem Post den Duft "BEAUTY" von Calvin Klein vorstellen und meine persönliche Meinung kundtun.
Der Duft erreichte mich Anfang Oktober 2010, da ich Teilnehmerin eines Produkttest des Marktforschungsunternehmen trnd wurde. Das Parfum wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Nichtsdestotrotz beurteile ich Produkte nach meinem persönl. Empfinden, ganz gleich, ob ich sie kaufte oder wie in diesem Fall kostenlos erhielt.


Die Fakten
Der Duft kommt als Eau de Parfum in 30ml, 50ml oder 100ml daher. Der Preis reicht von 51€ bis 92€. Vorliegend ist ein Flakon mit 50ml EdP. (Körperlotion und Duschgel sind außerdem erhältlich)

Der Pressetext sagt..
Calvin Klein BEAUTY ist Ausdruck ultimativer weiblicher Stärke und Eleganz. Der Duft steht für eine Frau, deren Schönheit von innen nach außen scheint – und sie wie eine strahlende Aura umgibt. Die Seele von Calvin Klein BEAUTY ist eine neue Interpretation der Lilie – die Neo-Lilie. Ihre Eleganz macht die Lilie zur Essenz des Weiblichen, sie ist strahlend und kraftvoll. Umgeben ist die Neo-Lilie von feinsten Noten, die sie zum Leben erwecken. Moschuskörner erfüllen sie mit würziger Wärme, zeitloser Jasmin betont ihre unverkennbar florale Seite. Zedernholz durchzieht die Basis als dezente Schleppe und verleiht ihr lebendige, unwiderstehliche Schönheit.
Kopfnote: Moschuskörner
Herznote: Jasmin
Basisnote: Zedernholz
[Quelle: http://www.parfuemerie-pieper.de]

Der Flakon
Der ovale Glasflakon wird von zwei silbernen Schwingen eingefasst, die sich am Verschluß zusammenfügen, so scheint es. Im Innern befindet sich der Duft, der in einem sanften und warmen Goldton schimmert. Er fühlt sich sehr massiv und auch wertig an. Der Verschluß ist im Gegensatz zu der runden Form des restlichen Flakons eher "eckig".


Der Duft
Das ist der schwierigste Teil, finde ich, weil es sehr subjektiv ist. Das bitte ich zu beachten; er mag für meine Nase gut/nicht gut duften, aber letztendlich ist das Duftempfinden bei jedem Menschen anders. Zumal kommt ein Duft bei jeder Haut ein wenig anders raus.
(Folgende Dufteindrücke habe ich direkt nach dem Auftrag des Parfums wahrgenommen und aufgeschrieben)

Direkt nach dem Aufsprühen auf's Handgelenk:
Hmm, frisch. Sehr frisch, finde ich. Ich rieche keine warmen Nuancen, sondern vielmehr erinnert mich "Beauty" in diesem Moment an Quellwasser, nur beißender. ;)

Circa 10 Sekunden später:
Jetzt kommen laaaaaangsam wärmere Facetten. Moschus? Ja, mag sein, aber nicht so "tierisch" stark wie ich vermutet habe. "Beauty" bekommt nun mehr Körper..

2 Minuten später:
Der Duft wird tiefer, ein wenig schwerer, aber nicht unangenehm. Holzig, das trifft es irgendwie nicht, aber es duftet wie ... eine Nacht im Taj Mahal, wenn man dort nächtigen könnte. Oder ein Blumenmarkt in Marokko oder Tunesien. Blöder Vergleich, aber er kommt mir jetzt orientalisch vor, würziger.

Circa 8 - 10 Minuten später:
Weich, warm, erinnert mich an Cashmere, so denn Cashmere einen Duft hätte, wäre das dieser. Ich möchte mich reinkuscheln, anschmiegen. Ist das schon das Zedernholz? Es ist zumindest kein "Sommerduft", denke ich. Als "pudrig" würde ich ihn nun auch nicht bezeichnen. Eher als "latent würzig mit floralem Einschlag". Schwierig.

Circa 20 Minuten später:
Immer noch würde ich sagen, dass "Beauty" warm duftet, wenngleich er nun etwas schwerer wurde. Wärmer, weicher, schwerer. Aber nicht süßlich-schwer, nicht klebrig, eher wohlig.

Persönliches Fazit
"Beauty" ist meiner Nase nach ein elegant-warm-latent würzig-floraler Duft, den ich durchaus als tragbar und wohlriechend empfinde.
Dieser Duft ist alterslos, finde ich. Jedoch sollte die Trägerin warme Düfte mögen; ein Parfum aus dem gleichen Hause, "ck one" der eher klare, kühle Duft, ist das Gegenteil von "Beauty".
Ich mag ihn, obgleich ich ihn mir "langanhaltender" gewünscht hätte.
Ich habe bei dem Duft eine Schwachstelle entdeckt, die mich persönlich stört; der Duft verfliegt bei mir recht fix, so mein Eindruck. Auf der Haut rieche ich ihn jedoch etwas länger als auf meiner Kleidung.
Kennt ihr das, wenn ihr Parfum z.B. auf eure Kleidung sprüht und am nächsten Tag, wenn ihr das Shirt zur Hand nehmt, den Duft immer noch riechen könnt? Das geht mir mit diesem Duft nicht so.
Er verflüchtigt sich recht schnell.
Das mag auch daran liegen, dass sich die eigene Nase daran gewöhnt hat und man deswegen denkt, dass man nicht mehr duften würde.

Mein persönliches k.o.-Kriterium ist die für mich kurzanhaltende "Riechbarkeit" auf meiner Kleidung bzw. Haut.
Wenn ihr Zeit und Lust habt, dann erschnuppert ihn doch einfach mal und findet heraus, ob "Beauty" euch und eurer Nase mundet. ;)

Die Aufschnittmaschine - das neue "Must have" der Männerwelt? *

Die schlechtere Hälfte spricht von Aufschnittmaschinen.
Sie scheinen ihn zu faszinieren.
Und ich glaube, er hätte auch gern eine.
Ja, er schickt mir ebay-Links; ein besonderes Schmuckstück kostet 2.069€ und sieht folgendermaßen aus:

 [Quelle: http://www.yatego.com/rosys/p,4b014b4854d1f,438affcf132cc8_7,aufschnittmaschine-volano-v-250-slicer]

Ist das ein Trend, ein neuer Hype, den ich komplett verpasst habe?
Sind es nicht mehr Autos, Handys oder weibliche Brüste, die Männer ansprechen und gewiss auch erregen, sondern Aufschnittmaschinen?
Ist all das weibliche Zurechtmachen, das Rasieren der neuralgischsten Stellen unserer Körper, der Dessous-Einkauf, die sexuelle Revolution im eigenen Schlafzimmer, ist all das umsonst gewesen?
Müssen wir uns demnächst nur mit einer Westfälischen Salami (natürlich "am Stück") ins Bett legen, um ihn für uns zu begeistern?
Oder mit einem ganzen kalten Braten, einem Käse ... ?

( * = die Ernsthaftigkeit dieses Beitrags darf angezweifelt werden)

Gebt den Phishis keine Chance! Bitte nicht füttern!

Am vergangenen Freitag erreichte mich meine erste Phishing-Mail.
Sie war meiner Meinung nach sehr gut gemacht. Der Inhalt folgt unten.

Der Absender sah auch sehr echt aus: keine ominöse Adresse in Timbuktu, keine Schreibfehler.
Der Inhalt war ebenso fehlerfrei und ich bin tatsächlich bei der Packstation angemeldet, die ich ewig nicht nutzte. Das schien zuzutreffen..
Aber keine persönliche "Sehr geehrte Frau XY"-Ansprache? Und warum sollte mein Account gelöscht und für einen neuen Kunden freigegeben werden? Mein Account frisst doch kein Brot und DHL kann es im Grunde doch egal sein..

Zudem fand ich diesen Blogpost zum Thema.
Gebt den Phishis keine Chance! Bitte nicht füttern! ;)


"Sehr geehrter PACKSTATION-Kunde, sehr geehrte PACKSTATION-Kundin,
aufgrund der großen Nachfrage des PACKSTATION-Systems sind wir gezwungen dauerhaft inaktive Accounts für neue Kunden freizugeben. Selbstverständlich können Sie auf Wunsch weiterhin Ihre PACKSTATION nutzen. Hierfür ist lediglich ein Login unter http://www.paketservice-dhl.de/ nötig, um Ihren Account automatisch dauerhaft zu registrieren.
Sollten Sie künftig auf Ihre PACKSTATION verzichten können, so ist kein weiteres Agieren Ihrerseits nötig.
Ihr Account wird dann innerhalb 7 Tagen an Neukunden vergeben.
Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihr Vertrauen.
Mit freundlichen Grüßen,

DHL-Kundenservice
Elfriede Sellig
DHL Vertriebs GmbH & Co. OHG
Charles-de-Gaulle-Straße 20
PLZ/Ort: 53113 Bonn
Telefon: +49 / (0) 228 / 18 20 "

Vive la France.. ;)

..war es am Sonntag bei euch auch so schön?!
Hier waren angenehme 19°C, blauer Himmel, kaum Wolken; unglaublich warm + schön für einen Novembertag. (So könnte jeder Herbsttag sein, da ich sehr gut auf Regen und graue Wolken verzichten kann.)
Deswegen machten wir uns nach Frankreich auf.

Es ging nach Obernai im Elsass. Obernai liegt in der Oberrheinebene, etwa 25 Kilometer südwestlich von Straßburg am Fuß des Odilienbergs, den wir auch am späten Nachmittag samt Kloster besuchten.
Während der ganzen Fahrt begleitete uns die Sonne, nur über Obernai hingen Wolken und es erinnerte mich an das Raumschiff, das sich bei "Independence Day" über New York schiebt. Sehr kurios..




Ein niedlicher kleiner Ort, der an diesem milden Tag jedoch ein wenig "überlaufen" war.
Im Elsass gibt es viele solcher Orte, die mit Wein (hier trinkt man primär trockene Weine), Flammkuchen, Bäckeoffe (deftiger Eintopf mit drei Sorten Fleisch und Kartoffeln, mit Weißwein abgeschmeckt, traditionell im Backofen in einer Form gebacken, deren Ränder mit Teig verschlossen werden) oder auch Choucroute (Sauerkraut) locken. Aber auch die Liebhaber von süßen Teilchen kommen nicht zu kurz.. (Eclairs, Pralinen & Co.)

Solltet ihr mal in dieser Ecke Frankreichs sein, dann nur ein kleiner Tipp:
In Roppenheim gibt es das Restaurant "Auberge á l'Agneau" - sehr, sehr gutes Rinderfilet (wir mümmeln gern mit Senfsoße oder Morcheln), leckeres Rilettes und tolle Desserts, jedoch zur Rennwoche auf der Galopprennbahn in Iffezheim/Baden-Baden verdammt gut besucht. 
Und dass es in Straßbourg zwei Sephora-Filialen gibt, dass interessiert ggf. auch, oder? ;)

Sonntag, 14. November 2010

Ein Indianer kennt keinen Schmerz,...ABER ICH!

( Original-Produktbild nachträglich eingefügt )


 ..die dm-Einwegrasierer werden z.Zt. mit einem Goodie, einem Kajalstift, verkauft, das habt ihr sicher schon auf viiiiiiiiiiiiiiiiielen Blogs gelesen.
Juhu, das freute auch die Schnäppchenjägerin in mir!!!

0,95€ ausgegeben und dafür 5 Rasierer mit Anti-Rutsch-Griff und einen metallisch-bronzigen Kajal erhalten.
Und gleich beim ersten Benutzen der Rasierer habe ich mir so dermaßen einen breiten Streifen Haut am Bein abgesäbelt.
Mein lieber Herr Gesangsverein, kennt ihr diesen Schmerz, wenn ihr deutlich spürt, "Schei...,das war keine gute Idee!" ?
Die Dinger haben im Gegensatz zu meinem anderen Rasierer keine Schutzbügel, sondern die pure Klinge und einmal im falschen Winkel angesetzt, zugedrückt, rasiert und ZACK!!! Dieser eine Bruchteil der Sekunde, wenn der scharfe Schmerz auflodert..

Der Kajal ist leider auch eher einer der Sorte "harte Konsistenz" und zudem mußte ich ihn auf meinem Handrücken "vormalen" bis er ordentlich Farbe abgab, wenngleich der Farbton des Kajals besonders adrett mit u.a. den Lidschatten der "Zauberwald"-Edition (z.B. "Magic Spirit) von alverde aussieht.

Fazit: Zu doof für's Rasieren und zu sehr Schnäppchenjägerin = AUA!
P.S.: Der Kommentar betrifft die Abbildung eines anderen bauähnlichen Rasierers, den ich als Bild-Platzhalter einsetzte.

Donnerstag, 11. November 2010

Wo war eigentlich Daniela Katzenberger? [Bambi 2010]

Ja, wo war sie? Ich sah Udo Walz (Beruf: Friseur), Harald Glööckler (Modeschöpfer u. "Paradiesvogel"), Shermine Sharivar (Ex eines Promis und das obligatorische Model), Boris Becker (Ex-Tennisspieler und Boris Becker) im Publikum und keine "Katze"?

Die Bambi-Verleihung alias Burda-Werbemarathon, in deren Übertragung ich gegen 21.00Uhr hineinzappte, war derart dröge, langatmig und triefend schmalzig, dass sich sicherlich der ein o. andere Gast/Unglückliche die x-te Flasche Wein an den Tisch bestellte, damit er das Elend übersteht.
Ist übermittelt, wie viele Damen oder Herren am Tisch einschliefen?

Hubert Burda wurde vom WC (?!) kommend in die Dankesrede vom "dem Weine zugetan" wirkenden Elmar Wepper eingebaut, was kann es Schöneres geben?
Sarah Jessica Parker huldigte dem charityinteressierten Orlando Bloom und kam am Ende erneut auf die Bühne - das muß sich schließlich lohnen, die Frau war gewiss nicht billig.
Die Einspieler waren entsetzlich gesalbt und pathetisch. Die Off-Stimme tat ihr übriges mit diesem süßlich-theatralischen Schmalz in der Stimme und der Betonung, als z.B. die Bilder für die Ehrung der "Stille Helden" (ehrenamtl. Helfer in z.B. Haiti) eingeblendet wurden.

Und wer hat Frau Riekel dieses trutschige Kleid angedreht? Sie, die doch für Bunte und InStyle verantwortlich sein soll..
Was war das für eine kurzberockte und vollbusige Püppi bei der Laudatio für den Shootingstar 2010 (Sieger: "Hurts", eine Band, die aussieht als kämen sie von der Landverschickung)?
Kai Diekmann nickte bei der Rede für Mesut Özil grinsend, als "eine große deutsche Boulevardzeitung" mit "sie (die Zeitung) hatte recht" erwähnt wurde - ein Grund zur Freude, es kommt ja auch allzu selten vor.

Mußte Anna Loos singen und noch viel schlimmer, mußte ihre Rede für Udo Lindenberg so dermaßen lang sein?
Und Frau Almsick kam scheinbar aus dem Urlaub, so nett gebräunt als sie Sarah Jessica Parker einen Bambi für ihr Wirken um Schuhe, Sex und Mode übergab. Sarah, die "neben vielen Hollywood-Stars" in Filmen zu sehen ist.

Bei JEDEM Blick ins Publikum sah man deutlich, wie viel Spaß (juhu, Senf an die Decke!) die Anwesenden hatten, wie lang die Gesichter waren und wie unlustig es doch in der Halle sein muß..

Karl Lagerfeld, ein Schatten seiner selbst, nuschelte und haspelte sich bei der Laudatio für die Band Gossip (und es ging dabei primär um Beth Dittos Gewicht) um Kopf und schmalen Kragen - es gäbe ja so viel weniger Anorexie,..also, viel weniger als Gewichtsprobleme - nun, wenn das keine Erkenntnis ist, dass Magersucht so rein gar nichts mit einem Gewichtsproblem gemein hat.

Warum überreichte (Fußballergattin, Angestellte von RTL) Sylvie van der Vaart einen Bambi?
Und wann überreicht der Pförtner einen Preis, da ja scheinbar jeder mal dran kommt..

Mein Fazit: Bambi, liebstes Goldreh, du hattest mal Klasse, aber das heute, das war nix.

Dienstag, 9. November 2010

Starke Konkubinen..

..wie euch sicherlich bereits augefallen ist, ist dieser/dieses Blog kein Beauty-Blog.
Ich mag Mädchenkram in vielerlei Art + Weise, aber das hier ist mehr ein Tagebuch, gespickt mit Dingen, die ich sehe, die mich bewegen, die ich erwähnenswert finde. Natürlich alles schrecklich subjektiv.. ;)

Gerade sitze ich mit Netbook auf der Couch und sehe aus der Reihe "Das kleine Fernsehspiel" im ZDF "Frauenzimmer", eine Dokumentation über drei Huren, die allesamt Großmütter sind und diesem Beruf aus freien Stücken nachgehen.
Eine ruhige, zurücknehmende und den Menschen erzählende Dokumentation.

Sollte euch diese Thematik nicht tangieren, ihr es für uninteressant oder gar "ekelhaft" erachten, dann seht es mir dennoch nach, dass ich darüber schreibe.

Drei Frauen erzählen. Alle weit über 40 Jahre. Alle im Leben stehend und Herrinnen ihrer Sinne. Und alle bieten Körperlichkeit gegen Geld.
Es geht nicht um Zwangsprostituierte, nicht um das Leben einer "Edelhure", die die Haute volée bedient.

Eine der drei Frauen ist Domina.
Eine leitet ein Bordell.
Und die dritte ist freischaffend in ihrer Wohnung tätig.

Jede der drei erzählt ihre persönliche Geschichte, wer sie ist, wie und warum sie in diesem Metier arbeitet, wie sie mit dem Spagat zwischen Tätigkeit und dem eigenen privaten Dasein leben.

Eine sehr sehenswerte Dokumentation, in der die leisen Tönen und nicht reißerische Elemente überwiegen.

P.S.: Bei Interesse, schaut mal in die ZDFmediathek - vielleicht stellt das ZDF diese Doku online.

Mittwoch, 3. November 2010

Songs, für die man einen Waffenschein (oder Gehörschutz) benötigt..

..ich sitze hier gerade und höre Barry Manilow. Sagt euch der Name noch etwas?
Und da das scheinbar noch nicht reicht, interpretiert er gerade "Careless Whisper" von George Michael. Das ist wie Schokoladentorte mit Zuckerguss, Nutella-Sahne-Glasur und einem Toffifee oben drauf

Aber ich mag's.
Die Torte als auch Barry. :)

Dass alle (alten) Take That-CDs in meinem Besitz sind, das muß ich nicht erwähnen, denke ich?
Die Tatsache, dass ich z.B. Udo Jürgens und diverse deutsche Neu- und Altschlager mitsingen kann, das ist auch noch nicht pathologisch, oder?
Und beim Sirtaki (und ich hätte fast Tsatziki geschrieben) zuckt es in meinen Beinen und ich möchte mittanzen. Hoch die Tassen!
Es ist eine Seuche, all diese und weitere Marotten..



 ~ Was ist mit euch?
Was sind eure musikalischen Leichen im Keller, die ggf. von anderen beschmunzelt werden?
~

Samstag, 30. Oktober 2010

Wenn die schlechtere Hälfte zweimal klingelt..

..solltet ihr auch eine Fernbeziehung führen bzw. es planen, dann könnte es ungefähr so (bei euch) aussehen, wenn ER zu Besuch ist.




[Das Auto gibt es nicht mehr und das Bier, nun, es ist Altbier und gehörte quasi in dieser Stadt, in der ich lebte, zum guten Ton. Nicht, dass wir dem Trinken zugetan wären - zudem war es trotz Frühstück sicher gar nicht mehr soooo früh am Tage.]


All das ist nun auch schon gute 3 Jahre her und ich kann sagen, dass eine Fernbeziehung funktionieren kann, aber evtl. nicht auf Dauer. Nicht viele, viele Jahre oder Jahrzehnte. 

Eine Fernbeziehung hat durchaus auch gute Seiten; neben den immerwiederkehrenden Trennungen, kommt das Wiedersehen, die Vorfreude. Man kann seinen eigenen Turn/Törn weiterführen, natürlich mit dem anderen tel., chatten, etc. und hat z.B. am Wochenende einen Menschen um sich, dessen Anwesenheit man evtl anders schätzt, weil er nicht immer da ist.
Man hat auf der einen Seite keinen gemeinsamen Alltag, demnach fehlen auch die Routine und die alltägl. Rituale; das ist positiv als auch negativ zu sehen. Man lernt den anderen somit nicht mit seinem mitunter schnöden Alltagsleben kennen. Auf der anderen Seite freut man sich aufeinander und verbringt primär schöne Momente.
Es ist ein Balanceakt und hat auch sehr viel mit Vertrauen und Ehrlichkeit zutun.
Man muß den anderen wirklich wollen, dann "wuppt" es.
Bei uns hat es funktioniert und endete mit einem Zusammenziehen. 
Und auch wenn er gerade in der Küche steht, Hackfleisch in augehöhlte Paprikas verfrachtet und ich faul am PC zu sitze, muß ich sagen, dass ich ihn nicht gegen mein Single-Dasein umtauschen wollen würde. Nicht an guten Tagen. :P

Donnerstag, 28. Oktober 2010

How to .. [Universeller Guide für's Leben und mehr]

.. write something completely stupid, unnecessary, trashy and get money for it!

 Folgende Schlagzeile eines überregionalen Schmierblatts Fachblatts für Boulevard-Schreiberei gerade mit großen Augen gelesen  -

" Millionär-Vater haut TV-Transe Lippe kaputt! "

Ich las es, weil mich der Teufel ritt und verstand, dass der Inhalt des Artikels ebenso debil ist wie die Headline.
Fazit: Ernüchternd, dass man mit Zeilen voller Angst, Haß, Titten und dem Wetterbericht mehr Menschen erreicht als mit fundiertem Journalismus.

 [ Quelle: www.bildblog.de/postkarten.php ]

Montag, 18. Oktober 2010

..wenn da auf einmal niemand mehr ist.

Das Herz ist so schwer, so unfassbar schwer, als lägen Steine darauf. Der ganze Brustkorb ist voller Steine, riesige Brocken, die dort liegen und fast die Luft zum Atmen nehmen.
Die Welt dreht sich nicht mehr. Alles steht still. Man schaut hinaus und es tut sich nichts, sämtliches Leben da draußen vor dem Fenster stagniert. Unwirklich. Surreal. Tot.
Der Kopf kann nicht begreifen. Nicht erfassen. Er funktioniert nicht mehr. Es ist ihm nicht möglich diese Erfahrung zu verarbeiten. Als wäre es eine unbekannte Sprache, die er nicht versteht.

Die erste Nacht. Danach. Das wirre Gefühl, dass er jeden Moment anriefe. Da ist. Doch er kommt nicht. Er kann nicht kommen. Es ist dunkel. So dunkel. Man starrt ins Nichts. Dort ist niemand. Dort kann niemand sein. Man hofft, dass man am nächsten Morgen erwacht. Dass das Herz nicht zerbirst vor Irrsinn. Weil es nicht fassen kann, nicht greifen kann, was passiert.
Man betet für eine Nachricht von ihm, einen Anruf, eine SMS, irgendetwas. Warum klingelt es nicht? Warum ist da nichts? Aber er wird nicht anrufen. Er wird sich nicht melden können. Niemals mehr.


(Niemals mehr wird er hier sein.
Niemals mehr wird das Handy aufblinken und eine Nachricht mit seinen Worten übermitteln.
Niemals mehr wird man ihn berühren können.
Niemals mehr wird sein Haustürschlüssel zu hören sein, bevor er die Tür aufschließt.
Niemals mehr wird seine Stimme an mein Ohr dringen.
Niemals mehr...)


[An ein verschüttetes Gefühl, das lang vorbei und doch fühlbar ist]

Sonntag, 17. Oktober 2010

UnNAKED bei Sephora und italienische Schönheiten

..ich habe es während meines Aufenthalts in Italien trotz männlicher Begleitung doch tatsächlich geschafft, in die ein oder andere Parfümerie/Drogerie zu kommen.
"Der Mann an sich" ist bekanntlich kein allzu großer Fan von Besuchen in den oben genannten Lokalitäten - oft steht er gelangweilt in einer Ecke oder trabt angeödet hinterher, guckt dumm aus der Wäsche, weil er mit manchen Produkten nichts anfangen ("Was ist das? Wozu braucht man das??"), wartet, hält Tüten und hofft, dass die Qual schnell vorbei ist.
Sie hingegen fängt ja dann erst an, stöbert in vollen, bunten Regalen, entdeckt, testet, legt wieder beiseite.

Bei uns läuft es genauso ab und da ich ein gutes Weib bin, überstrapaziere ich ihn auch nicht.

Wir waren zweimal bei Sephora (Verona und im "Il Leone"-Shoppiungcenter in Lonato) und ich war mal wieder begeistert, dass frau entspannt gucken + stöbern kann und dabei nicht von hilfreichen/nervenden Mitarbeiterinnen angesprochen wird.
Neben den üblichen Verdächtigen á la Guerlain, YSL oder Shiseido, fand ich Benefit, Make Up For Ever und Too Faced vor. Leider kein Urban Decay, da die gerühmte "Naked Palette" der Hauptgrund für einen Besuch war und ich sie zu gern einmal angesehen/getestet hätte.
Gekauft wurde aufgrund von Sparmaßnahmen nichts, da im nahen Straßbourg eine resp. zwei Sephora-Filialen rufen.

Zudem fand ich die Marke Deborah Milano - sie wird in Parfümerien verkauft und liegt preislich im L'Oreal-Bereich.
Die Lacke kosteten ca. 6€ und reizten mich nicht, da weder Farben noch Preis lockten.
Mein einziges kosmetisches Mitbringsel war ein Lack der Marke Colours & Beauty - der Laden war eine Mischung aus Claire's und Bijou Brigitte. Viel Schmuck, Haarbänder, etc. und mittendrin MakeUp.
Eigentlich eine wilde Mischung, aber da der Laden aufgeräumt aussah, versuchte ich mein Glück.
Die einzige Farbe, die mich für 3,95€ sofort ansprach war Nr. 11 -


In der Flasche im Tageslicht leuchtet er rosa-rot-lila-stichig.
Angeblitzt sieht er mit 2 Schichten auf dem Nagel folgendermaßen aus.



Wenn ich ihn mir jetzt auf meinem Testnagel ansehe, dann ist er ein dreckiges, dunkles und sattes Graulila, das eher schimmerlos daherkommt. Meiner laienhaften Meinung nach und beim genauen Hinsehen könnte Nr.11 eine kleine Schwester von Chanels Paradoxal sein, aber diese Angabe ist ohne Gewähr. ;)

Samstag, 16. Oktober 2010

Das Ende einer Kaffeefahrt..

..nach einer Rückfahrt von etwa 680km und einer nächtlichen Irrfahrt durch Zürich sind wir wieder Zuhause und um 7kg Kaffee, einige Flaschen Olivenöl und etwas Schinken reicher. Ach ja, ich habe die 12 Espresso- und Cappuccino-Tassen vergessen.


Zitronen in italienischer Sonne

Es war großartig.
Der Hinweg führte uns gen Mailand und Brescia und dann zum Gardasee.
Auf dem Rückweg haben wir uns Richtung Bozen und dann Davos/Zürich/Basel orientiert und somit viel von Südtirol & der Schweiz gesehen.
Über den Ofenpass und danach noch auf 2383m (Flüelapass) haben wir uns fast den Hintern abgefroren (ca. 3°C) und in den Abgrund geschaut, der nur durch eine Holzleitplanke von der Straße getrennt war.
Ich bin ein Flachländer, erwähnte ich das schon? ;)

Mein erstes Mal in Italien. Gute 18°C und in der Sonne war es deutlich wärmer. Wir haben uns das weitere Umland des Gardasees angesehen, waren bei diversen Kaffeeröstern und in Verona.
Das Hotel war klein, schnuckelig und direkt am See gelegen. Die Nachsaison bescherte uns nicht nur einen guten Preis pro Nacht, sondern auch ein nicht allzu überlaufenenes Limone sul Garda.
Wir haben Pizzen und Pasta gemümmelt, Wein und "Spritz" (eine Mischung aus Aperol o. wahlweise Campari mit Prosecco,Soda incl. Eiswürfel) getrunken und überraschend viele gute Espressi für 0,90€ bestellt.
Dazu kam eine Armee an Espresso/Cappuccino-Tassen , die wir,...nein, die die schlechtere Hälfte haben wollte, nach Nachfrage beim Wirt auch oftmals bekam und die nun seine Sammlung zieren.
Ich badete mit den Zehen im See und stellte fest, dass es zwar frisch, aber gar nicht sooo kalt war.
Und jetzt habe ich hier bei 9°C und Regen verdammtes Fernweh.. :(

(P.S.: Alle Photos sind wie immer anklick- und somit vergrößerbar.)


Blick auf Limone

Kitschig-schönes Café

Kiesstrand von Riva del Garda

Boote im Hafen von Malcesine

 Gasse in Verona

 Verona (nahe der Arena)

 Der Balkon von Romeos Julia

 Pause bei Spritz und Cappuccino

 ..gen Heimat

Dienstag, 12. Oktober 2010

Gruß aus bella und sonnig Italia

..wir sitzen gerade in Riva del Garda und warten, dass ein Caffe öffnet.
Pustekuchen, sie wollen nicht. ;(

Alles tutti perfetto und sehr nett. Bis auf die Marmelade beim Frühstück, die ist nix.

So und um die liebsten Leser der Welt ein wenig "eifersüchtig" zu machen, hier vorerst zwei kleine Photos, ungeschnitten und wie Gott resp. ich sie schuf.
Photo 1 zeigt Limone sul Garda, Photo 2 den Blick vom Hotelbalkon.



Samstag, 9. Oktober 2010

Drei | bein, das; mit dem Homo sapiens verwandt, aber doch ganz anders

..ich trieb mich in meiner Singlezeit nur allzu gern im Internet herum.
Mal shoppend, mal wissbegierig, mal sinnentleert, mal auf Beutefang. Alles auch heute noch praktiziert ... bis auf den letzten Punkt.
Ist frau liiert, ist sie normalerweise und so auch in meinem Fall weg vom Markt der einsamen Betthälften.

Meinen ersten internetfähigen PC kaufte ich 2004/2005, da ich '04 in meine erste eigene Wohnung zog.
Das www. war mir bekannt, aber nicht vertraut. Kein zweites Wohnzimmer.
Und ich war neugierig.

Dass man dort, im Internet, auf wunderbarste Art + Weise, ungemacht und Schokolade mümmelnd mit irgendwelchen Jungs chatten konnte, das war großartig.
Ich nutzte es.
Damals war es für einige Menschen äußerst fragwürdig, dass frau chattet und "da drin" einen Mann auftun könne, nein, das ginge nicht. Vor 20 Jahren gab es Zeitungsinserate, heute www.-Singlebörsen. Es verschiebt sich ein wenig, aber einen Menschen kann man als auch frau nahezu überall auftun, so meine entspannte Meinung zum Thema.
Nun, und ich habe ein paar Stilblüten aufgehoben.
Bitte anschnallen und die Sitze geradestellen, denn hierbei handelt es sich um ungeschnitte Erstkontakt-Nachrichten!!


***
er: hallo, hast du lust heute mitzufahren es geht nach worms und über trier zurück? eine übernachtung in köln ist auch dabei..

ich: ?!

[Er ist LKW-Fahrer und sucht eine Begleitung - dumm, dass ich darauf nicht kam. Charmant, dass er Frauen das Angebot macht für einige Kilometer auf der Autobahn und einen F!ck in einem Kölner Hotel das Risiko einzugehen, dass sie zu einem Wildfremden zusteigen. Herz, was willst du mehr?]


***
er: hallo in die nähe von hannover. wie geht's dir? bin im sept in H

ich: und?

er: na ja, dachte man könnte sich treffen

[Die Frage "Und?" war im Grunde überflüssig - wenn User ungefragt einfließen lassen, dass sie in Kürze (nachher/gleich/morgen/nächste Woche/bald/in 3 Monaten/etc.) in deiner Stadt bzw. Nähe sind, dann ist es so sicher wie das Amen in der Kirche, dass er für den genannten Zeitraum ein Date mit dir will.]


***
er: "Hallo,ich bin öfter Geschäftlich in Deiner nähe, und suche dort eine Frau, die ich öfter mal Besuchen kann. [es folgt die Erwähnung seiner Vorlieben und der wechselseitigen Diskretion ... ] Auch wenn Du kein Geld nimmst, würde ich Dir für jedes Date immer so 30-50€ geben. [...] "

[Ist es nicht regelrecht großherzig, dass er für den Aufwand, den ich habe, wenn ich mit ihm schlafe, 30-50€ erübrigen kann? Für ein ganzes Date, nicht etwa die Stunde. Eine Prostituierte jenseits des Strassenstrichs ist teurer, aber dafür scheint er zu geizig..]

Und zu allem Überfluß gibt es ja noch die (Web)Cam, das kleine Guckloch der virtuell-sexuellen Ruckeleien.
Ich "came" nicht. Allerhöchstens meine Haare, aber ich nutze die Cam nicht für Nackigkeiten unter den Augen anderer. Der erektionsfreudige Cam-Nutzer ist sehr fix bei der Auswahl seiner Worte - nach einem "hi" folgt oft ein "hast du cam/MSN?". Das dient als Einstieg für das virtuelle Zeigen der eigenen Tischkante mit halbsteifen Geschlechtsorgan im Hintergrund. Die Frage nach Cam/MSN ist der virtuelle Ausdruck von "Zu mir oder zu dir?". Oder auch von "Du hast so schöne Augen. Wie Sterne.." Entweder die Umgarnte ist zerschlagen von so viel männl. Liebreiz oder sie lacht.
Ich machte Letzteres.

Freitag, 8. Oktober 2010

Meike Winnemuth trägt ein Kleid.. [Reinsehenswert]

..und das immer u. immer wieder. Ein Jahr lang.
Sie hat zwar 3 Exemplare, aber es ist ein Kleid
Warum sie das und weitere Dinge macht, wie z.B. die Sache "und tschüß", erfahrt ihr hier..

http://www.daskleineblaue.de/

Friday on my mind [Freitags-Füller]

1.  Wenn ich morgen im Lotto gewinnen würde, wäre ich beim Jackpot mind. ein Jahr unterwegs. Rund um die Welt. Neuseeland, Australien, Norwegen, Karibik,... .Bei geringem Gewinn freut sich meine Nagellack-Sammlung. 

2.  Warme Füße, brennende Kerzen sind das Beste an kalten Herbstabenden.

3.  Im Kino nutze ich immer Wellnoise, da es dermaßen knallt, dröhnt und rumst und das mag ich nicht.

4.  Der Balkon könnte gefegt werden und die Beine rasiert, aber ich habe keine Lust dazu.

5.  Zum Wachwerden brauche ich kurioserweise keinen Kaffee, nur eine Phase zum Dösen vor dem eigentlichen Aufstehen.

6.  Herz, Verstand und Witz hat man nie zuviel.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Besuch im dm , morgen habe ich Taschen & Koffer packen geplant und Sonntag möchte ich in Italien frühstücken!

[ Quelle: http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/ ]

Wolle Lippen à la Brigitte Bardot haben?

Danke, bereits vorhanden.
Na ja, so'n wenig. Siehe hier-

[so'n bisschen schräg von unten geknipst]


Die volleren Lippen waren nicht der Grund, warum ich den "Collagen Auffüller / Lippen & Konturen" von L'Oreal kaufte,- es war der Preis, die Neugier und die Hoffnung, dass ich die trockenen Stellen auf der Unterlippe wegbekomme. Das Produkt ist ggf. nicht für trockene Unterlippen gedacht, aber schaden kann's ja auch nicht, hoffe ich.. :)

Der Auffüller in Stiftform lag versteckt auf dem "Reduziert"-Tisch im dm und kostete 3€. Douglas führt ihn für 14,95€, was aber, wie ich annehme, bereits die obere Preisgrenze für diesen Pflegestift darstellt.
Das sagt Douglas über das Produkt:
"Die innovative Doppel-Pflege schenkt nicht nur den Lippen, sondern auch den Lippenkonturen neue Schönheit. Schritt 1: Die glättende Lippenkontur-Creme mit Collagen-Biosphären hilft, Fältchen zu mindern und lässt die Konturen definierter aussehen. Schritt 2: Die aufpolsternde Lippen-Pflege mit Hyaluronsäure wirkt aufpolsternd und lässt die Lippen voluminöser aussehen." 
(Quelle: douglas.de)

Das Prinzip ist ganz einfach:
Es sind zwei Stift-Applikatoren mit jeweils 5ml Inhalt, die man mithilfe eines Verbindungselements zusammenschraubt.
Zuerst trägt frau die "glättende Pflege mit Collagen-Biosphären" auf die Lippenkonturen auf.


 Dann folgt die "aufpolsternde Pflege mit Hyaluronsäure" auf den gesamten Lippen.


Mein Ergebnis:
Es britzelt und kribbelt leicht, wenn ich den 2.Stift anwende; nicht unangenehm, aber leicht spürbar.
Die Lippen fühlten sich nach dem Auftrag weich an, irgendwie auch "satter" und latent cremig als hätte ich Nivea aufgetragen.
Das cremige Gefühl verflüchtigt sich aber.

Da ich die Stifte heute erst zum zweiten Mal benutzt habe und meine Anforderungen an die Wirkung minimal sind (raue Stellen ausgleichen wäre super), bin ich neugierig, ob er meine Lippen derart mit Feuchtigkeit versorgen kann, dass die trockenen Hautschüppchen verschwinden bzw. nicht mehr auftreten.

Juhu!!, ...ach nee, doch nicht so ganz..

Sehrgutes, Gutes und Nichtsogutes..

- o2 und ich haben gerade eine kleine "Unstimmigkeit" mit meinem MyHandy-Vertrag
- schmerzender Pickel am hinteren Ohrläppchen nervt

+ ich erhalte eventuell von trnd (Marktforschungs-Unternehmen) die Möglichkeit den neuen Duft von Calvin Klein "Beauty" zu testen
+ dm schenkt mir etwas
+ Sonne am blauen Himmel!

+++ Samstag (nacht) geht es für 5 Tage an den Gardasee!!
Wettervorhersage: Gut; runde 20°C, Sonne, bisschen wolkig, wenn überhaupt

Montag, 27. September 2010

"..und jetzt erstmal 'nen Kaffee!"


..gefühlte 100 Jahre lag mein kleines Online-Tagebuch/Blog brach.
Manchmal passieren Dinge bzw. laufen Dinge anders, ändern sich oder müssen sich ändern und dann schläft ein Blog den Schneewittchenschlaf.
Aber ich bin nach wie vor da, auch wenn ich nicht schreibe.
Und ich komme wieder, habt Geduld.. ;)

Freitag, 10. September 2010

Neues von der Skoda-Front..

..gestern war es soweit - Probefahrt mit dem werten Herrn Fabia RS, der fiesen Schleuder.

Das Pferdchen galoppiert verdammt gut, heult aber auch ebenso wütend auf, wenn man es/das Gaspedal mal tritt. Leider, da der Motor hochgezüchtet ist und er demzufolge nicht das souveräne Brummen eines z.B. 7er BMW hat, der solche Tritte mit regelrechtem Schnurren quittiert.
Er kommt dank der 180 PS fix vom Fleck, kein Wunder, er wiegt ja auch kaum etwas.
Aber er ist HART. Jeder Kanaldeckel, jede Unebenheit macht sich deutlich bemerkbar.
Das war nichts für unsere komfortabel veranlagten Hintern.
Resümee: Nettes Go-Kart, aber nichts für uns..

Mein Wunsch:
Innere Werte - komfortabel, nicht biedermännisch, dafür sportlich-spritzig.
Optik - nicht altbacken, gern frischer, jünger, sportlicher, aber auch kein Style-Mobil wie ein Mini oder Fiat 500.
Preis - möchte meinen imaginären Erstgeborenen nicht dafür versetzen.
Das wär's auch schon.


Update:
Wir fahren unseren Superb weiter; er ist noch jung und läuft, läuft und läuft.


..es werde LICHT!! [Persönliche Empfehlung]

..die schlechtere Hälfte spielte Gott.
Er erschuf die Sonne in seiner Kaffee-Ecke!
Großartig, oder?

Normalerweise stand er mit dem Rücken zur Lichtquelle an der Decke und warf einen 1,90m großen Schatten auf sein Treiben, das dem Espressobezug galt.
Ergebnis: Recht duster, schlechte Sicht und da mußte Licht her.

Nun erwarb er 2 schwedische, made in Chinaoderirgendwoanders-Lampen mit Namen "Jansjö", um anschließend auf den Trichter zu kommen, dass sie 1) doch zu punktuell und 2) zu sehr den Edelstahl mit ihrer LED anleuchtet, d.h. es blendet. Und die Deckenschräge anleuchten zwecks "indirekter Beleuchtung", das gefiel ihm auch nicht..

(Quelle: www.gittigidiyor.com )

Aber sie dienen nun als Nachttischlampen oder für andere Tätigkeiten, bei denen ein punktueller Lichtkegel benötigt wird.

Montag, 6. September 2010

Virtuelles Lustwandeln..

..ich habe einige Taschen.
Ungefähr 10. Nicht maßgeblich mehr, aber bereits zu viel für die schlechtere Hälfte.
Und dann fand ich eben das hier..

(Quelle: http://www.longchamp.com/de/home-de-600081.html )

Zur Zeit besitze ich keine "Le Pliage", da der Falttaschen-Trend komplett an mir vorüber ging und ich mich in meiner letzten Heimat (Düsseldorf) oft fragte, was das für ominöse Taschen sind, mit denen die Damen z.B. über die Kö flanieren. Jedoch habe ich nie recherchiert, um was es sich dabei handeln könnte..
Sah ja eh nur aus wie eine Einkaufstasche, die man gefaltet in der eigentlichen Handtasche mit sich herumträgt.
Ganz ehrlich, sie sind hübsch anzusehen, aber leider primär aus Synthetik.
Ich gehe mal in mich..
;)

Aus dem Leben von zwei Skoda-Interessenten [Nur lesen,wenn an Autos und Gemecker interessiert!]

..sollte sich der/das Blog gerade wie ein einziger/s MeckerBlog lesen, dann täuscht das - manchmal ist das Leben lediglich kurioser bzw. blöder als man es sich wünscht.

Wir waren heute gut gelaunt.
Die Sonne schien, es war angenehm warm und wir fuhren Autos gucken.
Ein hiesiges Autohaus hatte einen sonntägl. "Tag der offenen Tür", so nenne ich das einfach mal - Blaskapelle, Würstchen vom Grill, Markteinführung eines neuen Modells aus dem dazugehörigen Hause.
Wir wollten aber zu Skoda, der angegliedert war, um folgendes Schnuckelchen mal anzufassen:
Skoda Fabia RS, 180 PS, ein Racer, kein Cruiser! :)

Nun, wir parkten unseren Wagen und stiefelten gen Autohaus. Dort stand er! In weißer Lackierung mit schwarzem Dach und schwarzen, matten Felgen. Schleife drum, einpacken, mitnehmen!

Im Autohaus angekommen, wurden wir von den dortigen Verkäufern kurz begrüßt - Verkäufer Herr H. wirkte geschäftsmäßig und wichtig in Eile, raffte hektisch seine Sachen, packte seine Jacke und begrüßte uns nur kurz. Verkäuferin Frau M. schien nicht gehetzt, aber was dann kam, das war irgendwie atemberaubend-
Herr H. ging schnellen Schrittes Richtung Ausgang, begrüßte im Gehen weitere Interessenten, öffnete die Türen des Fabias, verstaute sich und seine Dinge darin und fuhr weg.
Ich muß wirklich blöd aus der Wäsche geguckt haben, da mich ein "..der steigt doch jetzt nicht etwa DA ein und fährt???" durchströmte. Aber doch, er tat es und wir sahen nur noch die Rücklichter.

Hatte ich erwähnt, dass genau dieser Verkäufer uns bei unserem Besuch Mitte vergangener Woche mitteilte, dass Sonntag der Wagen da sei und zu diesem Zeitpunkt Frau M. noch 2 Tage damit fuhr?
Hatte ich erwähnt, dass dieses Autohaus nur ein Modell des Fahrzeugs erhielt und der Wagen absolut neu auf dem Markt ist (seit 4.September 2010) und man einen solchen Sonntag wunderbar zur Kunden-Akquise hätte nutzen können?
Hatte ich erwähnt, dass Herr H. bereits gegen 13Uhr mit dem Wagen verschwand, obwohl dieser "Tag der offenen Tür" bis 16Uhr andauern sollte?
Hatte ich erwähnt, dass ich ein solches Gebaren daneben finde?

Ja, jetzt werdet ihr evtl. denken, "Na und? Kommt ihr halt nochmal wieder! Ihr hattet ja weder Termin noch "Anrecht" auf ein Probesitzen!"
Richtig.
Aber möchte Skoda Autos verkaufen oder nicht? Und das geht so meiner Meinung nach nicht.
Ich war wirklich entrüstet und die Info, dass Herr H. angeblich am Abend den Wagen noch einem Kunden präsentieren wolle, stimmte mich auch nicht milder, da der "Abend" gewiss nicht gegen 13Uhr beginnt und man es ggf. intern anders hätte regeln können.
Es ist wunderbar, dass man "besonderen" Kunden einen Neuwagen auch vor der eigenen Haustür an einem Sonntag präsentiert, aber soviel Autos aus dem Hause Skoda kann und möchte ich gar nicht kaufen bis mir ein Verkäufer so dermaßen das Rektum mit einer persönl. OneSkodaShow hochkriecht.

Liest sich das motzig? Irgendwo muß es (=die Motzigkeit) ja hin.. :)

Freitag, 3. September 2010

Nagellackentfernerische Glaubensfrage

 

..ich weiß, dass es viele Verfechterinnen von acetonfreien Entfernern gibt.
Das soll auch so bleiben, ich möchte keine Nutzerin missionieren, nur meine subjektive Meinung zu diesem Thema kundtun, wenngleich sie ggf. ein klein wenig ironisch daherkommen mag.

Ich nutze den acetonhaltigen Entferner von ebelin aus zwei Gründen-
Er entfernt äußerst rasant sämtliche Lacke, auch dunkelrot oder mit Glitter und er greift meine Nägel in gar keiner Weise an, macht sie nicht brüchig, hinterläßt keinen Film.

Testweise probierte ich auch acetonfreie Entferner, z.b. den ebelin'schen mit Kokosduft und ich muß sagen, dass ich ewig an den Nägeln herumschrubben mußte bis der Lack verschwand.
Der Geruch? Nun, das ist nicht mein Argument beim Kauf.
Ich las gerade in einer Review zu exakt diesem Entferner, dass bei der Nutzerin der Duft noch vorhanden war, obwohl "mehrmals die Hände mit Seife gewaschen, auch was gegessen und trotzdem riechen die Nägel mittags immer noch ganz leicht nach Kokos [...]" - bei dieser Tatsache würde ich mich fragen, wieviel Chemie dort drin ist, dass er noch soooo lang riecht?

Acetonfreie Entferner sind eine nette Erfindung, aber auch sie reinigen nicht mit Luft und Liebe.
Irgendeine Chemiebombe muß vorhanden sein, damit er sein Werk verrichten kann. Nennen wir sie Aceton-Ersatz.
Manchen Entfernern sind Zusätze wie z.B. Argan-Öl beigefügt, die den Nägeln gut tun sollen - ist das nicht ein Widersinn in sich? Ich haue mir Chemie auf den Nagel und das Öl, welches in diesem Cocktail schwimmt, soll zeitgleich mit einem schnellen Wattepad-Wisch pflegen? Killt das enthaltene Aceton/Aceton-Ersatz nicht das gute Öl?

Nun, wenn das wider meinen Erwartungen funktioniert, vielleicht schaffen es die Hersteller dann auch, dass aus ihren Entfernern Wein wird. Soll ja schon einmal in der Glaubensgeschichte vorgekommen sein..

Wer wissen möchte, was in seinen Produkten alles enthalten ist, kann z.B. unter http://www.codecheck.info/ ein wenig lesen.

Donnerstag, 2. September 2010

1. negative eBay-Bewertung

..und wie sollte es anders sein, sie kam von Freund "Erklären Sie mir mal bitte".

Er schrieb in seiner Bewertung:
"Ware hat für Standfuß (Bodenkreuz) 2 gl. Profile, die nicht zusammenfügbar sind"

Die Ware, der Ventilator, war ungeöffnet, d.h. ich hätte nicht hineinsehen können, um zu sehen, ob etwaige Fehler vorliegen.
Zudem sagt meine schlechtere Hälfte, der unseren, baugleichen Ventilator zusammenbaute, gerade via Skype "..die Dinger [Bauteile für den Standfuß] sind gleich. Müssen sie ja auch sein. Eines wird mit dem Ausschnitt nach oben, das andere Teil dann mit dem Ausschnitt nach unten eingesetzt und dann mittels des Sockelelements miteinander verschraubt."

Es mag sein, dass das Ding ein wenig frickeliger zusammengebaut werden muß und die Teile nicht geschmeidig ineinandergleiten wie bei einem 100€-Gerät, aber mich macht diese sofortige negative Bewertung sauer.
Keine Rückfrage, keine eMail, wie wir denn unseren zusammengebaut haben..
Nichts.
Mein Schnitt lag vor der Bewertung bei angenehmen 100% positiven Bewertungen, nun liegt er bei 96,2%, was sich natürlich schei... liest.

Wenn ich mich mal ganz weit aus dem Fenster lehnen darf, nehme ich an, dass er des Zusammenbaus nicht mächtig war. Natürlich kann es sein, dass zwei fehlerhafte Teile vorkommen, aber wie hoch ist die statistische Wahrscheinlichkeit?

Ich sandte ihm eine höfliche Mail, obwohl mir eigentlich nach einer anderen Gangart in der Mail war, aber ich bin ja kein Unmensch, auch wenn ich ggf. von Idioten umgeben bin. Ich erklärte ihm, dass ich seine prompte negative Bewertung bedauerlich finde und erklärte, was mein Partner sagte. Abwarten, was er schreibt - sollte es tatsächlich ein Zusammenbau-Missverständnis seinerseits sein, dann kann ich immer noch direkter, aber nicht frech werden

Wie dem auch sei,...bei eBay kann man sich seine Käufer nicht immer aussuchen.

Mittwoch, 1. September 2010

3 men I wouldn't throw from the Bettkante.. [wrong English but there was me nach]

1)
Till Brönner

Begründung: Ihn und seine Musik kenne ich schon ewig - das müssen so um die 8 Jahre sein, da ich sein Album "Blue eyed soul" damals kaufte und es in Dauerschleife bei mir lief. Es folgten weitere CDs, die ich erwarb und die ich auch schätzen lernte, z.B. "Chattin with Chet" oder "That summer". Auch nicht unerwähnt sollte seine Zusammenarbeit mit Hilde Knef bleiben..
In Interviews, die ich mit ihm sah, wirkte er auf mich immer ein wenig "unnahbar", nicht unsympathisch, aber auch nicht wirklich entspannt und offen. Nun sah ich ihn als Juror in der Casting-Show "X-Factor", einer Show, die um einiges unaufgeregter und leiser ist als das Bohlen'sche Pendant "DSDS". Es geht natürlich auch hier um Unterhaltung und Kommerz, aber die Folgen, die ich bis jetzt sah, erschienen mir wesentlich erdiger und besser als besagtes Pendant.
Und in eben dieser Show zeigt er sich von einer gewissenhaften, auch ein wenig strengen, aber auch entspannten Seite, so zumindest der Eindruck, der vermittelt wird.
Kurzum, ich fand und finde ihn lecker.. :)


2)
Alex Wesselsky

Begründung: Kann man kennen, muß man aber nicht. Er ist "der Checker", ein, oberflächlich betrachtet, markiges Rauhbein, das mit süffisant wortreichen als auch humorigen Kommentaren gepaart mit Fachwissen auf DMAX auf der Suche nach Gebrauchtwagen für seinen jeweiligen Auftraggeber ist.
Dank des Checkers weiß ich, worauf man u.a. bei einem Gebrauchtwagenkauf achten sollte - Gummidichtungen, Spaltmaße, trockener Motor, keine neuen Schrauben im Motor, Lackdichte,......
Alex mimt diesen Checker, sehr originell und auch äußerst wortwitzig und nicht derart plump, wie man es bei einer Autosendung evtl. vermuten könnte. Außerdem macht Herr Wesselsky Musik; er ist Frontmann der Band "Eisbrecher", einer Gruppe, die der "Neuen Deutschen Härte" zuzuordnen ist und die mich entfernt z.B. an Oomph! oder noch entfernter an Rammstein erinnerte. Dazu kommt eine männlich-imposante Erscheinung und glücklich ist das Frauenherz.. :)


3)
Den eigenen Mann (das schreibe ich jetzt nur, damit das Ego nicht leidet..) ;)



~ Kommentare und eigene Hitlisten sind wie immer gern gesehen! ~

An alle neuen, alten und überhaupt Leser..

..ich freue mich aufrichtig, dass ihr da seid!
Dass ihr den kleinen "Blick aus meinem Fenster" lesenswert findet.
Dass ihr kommentiert, hart + direkt, lieb + nett, von beidem bitte viel und immer wieder gern.
Dass ihr immer mehr werdet. ;)

"Zwei Expressos, aber zackig!"

..an dieser Stelle berichtete ich von unserem "Nachwuchs" und mir war gerade danach, die Holde und Zubehör ins Blitzlicht zu setzen.
Hier ist sie, eine Faema Compact A ..


Eine liebenswerte, in Braun- und Beigetönen gehaltene Zweikreismaschine (Dampf- und Wasserkreis separiert, d.h. Dampf- als auch Wasserentnahme ist zeitgleich möglich) mit einer Brühgruppe, bei der man im Grunde alles eigenhändig reparieren kann, da es nach wie vor Ersatzteile, findige Laien und Anleitungen gibt.
Wir warten jetzt nur noch auf einen Klempner, der uns den Festwasseranschluß hinbaut..
Bis jetzt hat sie nämlich bei uns noch keinen einzigen Espresso produziert.

In Bild 1-
Rechts steht die Mühle - ein riesiges Ding, eine Bezzera BB105 mit Doser, eigentlicht für die Gastronomie konzipiert und dementsprechend schwer.
Das A und O bei der Espressoproduktion sind frische und frischgemahlene Bohnen.
Vergesst abgepacktes, altes Zeug aus dem Supermarkt. Man schmeckt es wirklich!
Und vergesst ebenso vorgemahlenes Pulver - der Mahlgrad wird nicht stimmen und der Espresso rauscht in wenigen Sekunden in die Tasse.

Das kleine Edelstahl"eimerchen" mit dem schwarzen Steg in der Mitte ist ein Abschlagkasten/-behälter, in den man den nassen Espressopuck mittels roher Gewalt entsorgt. (Siebträger einfach mit Schmackes darüber "ausschlagen")
Und hier sind die Milchkännchen (incl. Thermometer für die perfekte Temperatur), deren Form ja so entscheidend ist, wie ich hier erfuhr-

(Zuckerspender ahoi! ;) )


Jedem sein Steckenpferd.. ;)

P.S.: Der "Expresso" im Titel ist natürlich falsch geschrieben.

Die Sache mit den Limited Editions..

 ..der Sinn einer limitierten Edition ist, wie sollte es auch anders sein, eine zeitliche Begrenzung der enthaltenen Produkte. Klappt aber ebenso gut, wenn die Anzahl der Objekte limitiert ist.
So hält man die Kunden wach und neugierig, aber auch gierig und kopflos.

Der Gedanke, dass es Produkt XY nur JETZT gibt, es womöglich morgen nicht mehr erhältlich sein mag oder die nächste Kundin es einfach vor der Nase wegkauft, das läßt sämtliche Jäger- und Sammlertriebe in voller Pracht erblühen.

Ich bin kein ausgesprochener Anhänger von solchen Produkten.
Natürlich gibt es gewiss Produkte, die mir zusagen und die ich für "kaufenswert" erachte, aber zu einem großen Teil spielen die Marketing-Strategen mit dem Gedanken des "NUR JETZT! WENN WEG, DANN WEG! KOMMT NIE (oder so schnell nicht) WIEDER!" und das ist nicht mein Ding.
Das setzt unter Druck, macht leichtsinnig und wer kauft im Affekt nicht das ein oder andere Teil, bei dem er eigentlich denkt, "..mußte das sein?!" :)
Außerdem sind die Produkte, wenn sie gefallen und aufgebraucht sind (sollte das je passieren), nicht mehr beschaffbar - bei Artikeln aus dem Standardsortiment ist das einfacher.

Und die Moral von der Geschicht' ?
Traue Marketing-Strategen nicht!  (aus der Kategorie "Reim' dich oder ich fress' dich!")

Most adorable cat

..ansehen - schmunzeln - glücklich sein.


Samstag, 28. August 2010

Manchmal glaube ich einfach nicht mehr an (den Konsum)Gott..

..es fing schon doof an.
Ich erhielt für die Registrierung auf limango.de, einer Art "Shopping-Club", einen Willkommensgutschein in Höhe von 15€.
Juhu! Sowas kann frau ja immer gebrauchen.
Und nun begab es sich, dass der Shop adrette Taschen im Angebot hatte und all incl. wäre ich sehr preiswert an eine Tasche gekommen.
Als es ans Bezahlen ging, bot limango zwei Varianten - Kreditkarte und Lastschriftverfahren.
Nun, Lastschrift blieb mir mangels eigener Kredtikarte als einzige Option.

Ich habe eine gute Stunde versucht die Bestellung abzuschicken.
Nach jeder Eingabe der Bankdaten, sagte mir eine ROTE Schrift, dass ich meine Eingabe überprüfen solle, ergo, es lag laut Zahlungsprovider ein Fehler vor.
Der Abgrund zum Wahnsinn tat sich auf!
Meine Kontodaten habe ich, ob man es glaubt oder nicht, im Kopf. BLZ als auch Kontonummer.
Weckt mich um 5Uhr früh und ich bete sie mit Leichtigkeit runter!
Meine EC-Karte dennoch geholt und Daten abgelesen - unnötig, da auch hier die ROTE Schrift erschien.
Dann brauchte ich eine Pause, entfernte den Artikel aus dem Warenkorb und probierte es nach 20 Minunten nochmal. Ergebnis: ROT!
Etwas später erneut getestet, diesmal mit - HAHA! Ich bin cleverer als du, limango! - den Daten der Kreditkarte der schlechteren Hälfte.
Alle Zahlen brav und mit zittriger Hand eingegeben - ROT! 
Mittlerweile war natürlich die begehrte Tasche ausverkauft.

Nach dem Klick auf "Abschicken" (der Daten) und der roten Mitteilung lagen gefühlte 0,0005 Sekunden, die meiner Meinung nach nicht ausreichen, damit der Zahlungsprovider von limango die Daten checkt; viel zu schnell, normalerweise dauert so ein Abgleich länger.

Kurzum, es ging nicht. Auch ein eMail-Kontakt mit limango erbrachte nichts, da ich dem Provider meine Daten kopiert hinsenden sollte und das war mir zu blöd.
Überall kann ich bezahlen/kaufen und ausgerechnet an meinen Daten soll es nun liegen?!

Aber ich bin doof, da ich einige Zeit später einen neuen Versuch startete.
Selbst schuld, wie ich nun weiß. Die Wahl fiel auch diesmal auf eine Tasche und ich konnte sogar bezahlen (mit der Karte der schlechteren ihrwisstschonwer).
Heute kam die Tasche an und beim Herausnehmen aus der Verpackung sehe ich das-


Der Zieher fehlt.
Ich sag' jetzt nichts und hämmer' einfach ein wenig mit dem Kopf gegen die Tischkante..

Das seltsame Verhalten kaffeemaschinenliebender Männer..

..im Sonnenlicht.

Wir haben Nachwuchs!
Sie ist ca. 18 Jahre alt, ungefähr 30kg schwer und hört auf den wohlklingenden Namen "Faema".
Die Rede ist von einer Espressomaschine bzw. einer Siebträgermaschine.
Also, ähnlich einem Vollautomaten, nur manuell und in lecker. :P

Die schlechtere Hälfte hat sich dieses Hobby ausgesucht, ich habe ja meine Lacke.
Außerdem muß ich fairerweise sagen, dass der Kaffee aus seiner alten Espressomaschine wirklich sehr lecker ist!
Wasser in den Tank einfüllen, Maschine vorheizen, Kaffee mahlen (ja, eine gute Mühle ist fast noch wichtiger als eine Maschine), "tampern" (das Kaffeemehl im Sieb andrücken), den Siebträger einspannen und dann den Espresso beziehen. Ein wenig mehr Aufwand, aber der Geschmack seiner Espressi oder Milchkaffee-Varianten ist schmackofatzig.

Nun ist die Neue da, gestern von einem Maschinen-Liebhaber und Restaurator gekauft und ich sorge mich schon um meinen Stand - nachher werde ich auch noch gegen eine Jüngere ausgetauscht! Das soll er mal wagen.. *mit scheidungsanwalt winkenderweise obwohl gar nicht verheiratet*
Und nun photographierte er die Siebträger für die Jungs in seinem Forum, die auch alle Spezialisten sind, damit sie 1) mal gucken und 2) mal verraten, ob die Dinger von innen soweit brauchbar sind.

( Aufnahme entstand unter Lebensgefahr! ;) )

Wenn man bedenkt, dass ich Lacke photographiere, muß ich sagen, dass wir beiden so unseren Spleen pflegen.
Also alles im grünen Bereich..

Donnerstag, 26. August 2010

"I would like to thank my fans, my parents, my director, god, of course and..."


Ich bin knapp an einem Oscar vorbeigeschrammt, aber nicht minder erfreut, dass mir MrsPetruschka, eine (Nagel)Lackiererin vor dem Herrn und wunderbare, weise (Oh Gott, das klingt alt, sorry, aber du weißt, wie es gemeint ist.....hoffe ich!? ;) ) und sehr sympathische Bloggerin, einen Award vermacht/gestiftet/geschenkt/geschickt hat und mir selbigen angedeihen ließ.
Danke, dass du meinen "Blick aus dem Fenster" mit dieser Aufmerksamkeit bedacht hast!!

Und dabei bin ich ein Greenhorn und fange gerade mit dem Schreiben an, ... also, ich kann es schon länger, so richtig seit der Grundschule, aber das öffentliche Schreiben von Erlebnissen, Meinungen und wirrem Zeug, das ist neu für mich.
Ich werde den Award weitergeben, aber ich weiß ad hoc und so schnell nicht an wen. Spätestens morgen werden diejenigen diesbezüglich von mir damit "belästigt"..


Anbei war eine Art Tag, "10 Dinge, die ich mag"...
Ich bin mal so frei-

- den weltbesten G., den ich von Herzen "richtg doll mag" und mit dem ich so manches Tal durchwanderte
- Olde English Bulldogge (Für Interessierte: http://www.olde-bulldogge-club.de/ )
- MelonenMalagaMangoDunkelschokolade-Eis :)
- die Ostsee, den Wind, das Meer, den Sand,..
- Sorgenlosigkeit, die angestrebte
- Autobahnfahrten bei Nacht
- Gute Herzen und Köpfe
- Mettbrot mit Zwiebeln
- Nagellackvirus (wie sollte es auch anders sein?)
- sooooo viele andere Dinge, die mir natürlich just nicht einfallen

[Die Reihenfolge ist bis auf Punkt 1 beliebig]

Mittwoch, 25. August 2010

Holo, wo bist du?!

..selten so gelacht.
Vorgeschichte:
Ich bestellte bei beautyzone2007 einen China-Glaze-Lack. Meinen ersten. ;)
Nur einen, da ich immer erst eine Kleinbestellung aufgebe, um den Verkäufer/den Shop zu testen, ob er liefert, wie schnell, etc. . Und der Lack, verschickt am 21.08., kam heute an - 4 Tage aus den USA nach Deutschland, das ist verdammt fix!

Das Objekt der Begierde war "IDK", ein Hololack, der mir auf diversen Bildern im www. seeeeeeeeeeehr gut gefiel, da außergewöhnlich.
Voller Vorfreude öffnete ich den Umschlag, befreite den Lack aus seiner Luftpolsterfolie und sah ungefähr das-


Der Farbton ist ein graues Flieder mit silbernen Schimmerpartikeln.
"Ist das der falsche Lack?" - Flasche umgedreht, Nummer gelesen - "Nee, steht "IDK" drauf." - Bilder im Internet gesucht - "..wo ist denn der Schei!!-Holo-Effekt???" - kurz davor, den Shop anzuschreiben.
Der Lack sieht im www. nämlich so aus- Holo-Effekt, da isser! (Ergebnisse der Bildersuche)

Einen Nagel zu Testzwecken lackiert. Tja, keine Besserung - grauer Fliederton mit Silberschimmer!
Kann doch nicht sein!

DANN auf die Idee gekommen ins gerade existierende Sonnenlicht zu gehen, um dann das zu sehen-

(...und ich wollte doch nie meine Wurstfinger zeigen *grmpf*)

Der olle Lack hat mich verar...t! ;)
Er funktioniert, benötigt aber eine gute Portion Licht und das wußte ich als Holo-Anfängerin nicht.
Sitzt man wie ich im Zimmer, eher dunkel, dann sieht man nix.
Selten so gelacht..

Der Lack, der Auftrag, die Trocknungszeit sind superb!
Und wenn man weiß, dass der olle Holo Licht braucht (hier übrigens via Blitz, aber Sonnenlicht tut's auch), dann wuppt es.

Resümee:
Paßt, wackelt und hat Holo!

Montag, 23. August 2010

Sowas liebe ich ja *grrrrrr*!! [eBay]

..ich habe gestern einen Ventilator auf eBay verkauft.
Kaufsumme: 14,50€

Nun erhielt ich eben diese eMail des Käufers:
" Erklären sie mir mal bitte, wieso das Bankkto. bei der Sparkasse in Minden-Lübbecke (Nähe Bielefeld)ist, auf das die Bezahlung des Kaufbetrages erfolgen soll, während sie ohne eine
Erreichbarkeit (E-Mail, Tel. Handy, Fax) gem. gen. Anschrift in 7XXXX / Baden-Württemberg
gemeldet sind.(?) Bitte Rückmeldung / Kontaktaufnahme zu mir! "


Ich war baff.
Nach über 100 Käufen und Verkäufen ist das die erste Mail ihrer Art.

Ich würde es ja verstehen, wäre ich ein Verkäufer, der 2 oder 3 Bewertungen und ein Konto auf den Britischen Jungferninseln hat. 
Ich würde es auch verstehen, wenn der Käufer in einem anderen "Ton" nachgefragt hätte, aber das liest sich für mich so ... fordernd, rechenschaftverlangend, motzig, etc. .
Ich würde es auch verstehen, wenn er einen Anspruch auf all meine Daten hätte.
Ich würde es auch verstehen, wenn die Erreichbarkeit nicht gegeben wäre, aber von der Bekanntgabe von mehr Daten als Adresse, Kontonummer und eMail-Adresse sehe ich dankend ab. Außerdem bin ich nicht gewerblich bei eBay unterwegs und kenne bis dato keinen privaten Anbieter, der Daten wie Handy, Fax,etc. angibt.


Muß ich ihm sagen, dass ich nach einigen anderen Stationen nun in BaWü lebe, aber dank Online-Banking das Konto in meiner Heimatstadt blieb?
Muß ich ihm meine Kontaktdaten geben, weil er Angst um seine 14,50€ hat? Lachhaft, da meine positiven Bewertungen eine deutliche Sprache sprechen.

Muß ich ihm auch noch Blutgruppe, Krankheiten und BH-Größe durchgeben?

Ich war so frei und habe innerhalb 20 Minuten geantwortet.
Mal schauen, ob das noch lustig wird..

UPDATE: Ich habe keinerlei Antwort erhalten, kein "Danke für die rasche Info" oder sonstiges.
Die eMail schrieb er am 23.08., das Geld war am 27.08. auf meinem Konto und verschickt wurde der Artikel am 30.08. , dennoch "drückte" er meinen Durchschnitt bei den Bewertungen (mit den Sternen), da ihm Versanddauer und Kosten (0,60€ Aufschlag auf den Hermespreis) nicht gut genug erschienen.


Sonntag, 22. August 2010

Speick'sche Errungenschaften

..um diverse Ecken herum, stieß ich im weltweiten Netz auf SPEICK.
Viele kennen sicher die Verpackung und den Duft von ihrer Oma - diesen Duft muß man mögen, das ist leider so. Ich mag ihn nicht.
ABER bei meinem gestrigen Besuch im dm stolperte ich über das "Carpe Diem"-Seifenstück.

Sie riecht toll, zwar sehr intensiv (für mein Empfinden) nach u.a Zitrone bzw. Citrusfrüchten, jedoch ist es kein chemischer Geruch, sondern ein echter Citrusduft.
Der Preis lag bei ca. 1,80€ pro Stück, soweit ich mich recht erinnere.
Das ist viel für eine Handseife, aber wenn man bedenkt, dass konventionelle Seife auch kostspielig sein kann, dann finde ich für eine Pflanzenseife den aufgerufenen Preis für in Ordnung.
Die Seifen sind BDIH-zertifiziert, d.h. ohne synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Ohne Rohstoffe auf Mineralölbasis und ohne tierische Fette und es gibt sie in 4 verschiedenen Duftrichtungen.
Sehr verlockend, aber für die schlechtere Hälfte und mich zur Zeit uninteressant, da wir keine Seifenstücke verwenden, aber vielleicht ändere ich das bei Gelegenheit.. ;)
Aber da ich nun weiß, dass Speick durchaus (für meine Nase) angenehm duftende Produkte herstellt, bin ich doch seeeeeeeeeeeehr interessiert.

Zudem fand ich im Forum "Gut-rasiert.de" einen Thread zum Speick-Fabrikverkauf in Leinfelden-Echterdingen in der Nähe von Stuttgart.
Das Tolle an dem Thread ist, dass er reich bebildert ist und man viele Produkte und deren Preise erkennen kann - sicher nicht uninteressant, wenn man im Vorfeld schon weiß, ob die Ersparnis gegeben ist bevor man sich auf die Reise macht.
Wir würden nicht allein wegen der Seifen & Co. hinfahren, aber sollte man in der Nähe sein, was ich hoffe ;), dann lohnt sich ein Abstecher.
Hier die Angaben zum Fabrikverkauf:

Speick-Shop
Benzstraße 9
70771 Leinfelden-Echterdingen

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag, 11 - 17 Uhr
Samstag, 10 - 14 Uhr
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...