Freitag, 3. September 2010

Nagellackentfernerische Glaubensfrage

 

..ich weiß, dass es viele Verfechterinnen von acetonfreien Entfernern gibt.
Das soll auch so bleiben, ich möchte keine Nutzerin missionieren, nur meine subjektive Meinung zu diesem Thema kundtun, wenngleich sie ggf. ein klein wenig ironisch daherkommen mag.

Ich nutze den acetonhaltigen Entferner von ebelin aus zwei Gründen-
Er entfernt äußerst rasant sämtliche Lacke, auch dunkelrot oder mit Glitter und er greift meine Nägel in gar keiner Weise an, macht sie nicht brüchig, hinterläßt keinen Film.

Testweise probierte ich auch acetonfreie Entferner, z.b. den ebelin'schen mit Kokosduft und ich muß sagen, dass ich ewig an den Nägeln herumschrubben mußte bis der Lack verschwand.
Der Geruch? Nun, das ist nicht mein Argument beim Kauf.
Ich las gerade in einer Review zu exakt diesem Entferner, dass bei der Nutzerin der Duft noch vorhanden war, obwohl "mehrmals die Hände mit Seife gewaschen, auch was gegessen und trotzdem riechen die Nägel mittags immer noch ganz leicht nach Kokos [...]" - bei dieser Tatsache würde ich mich fragen, wieviel Chemie dort drin ist, dass er noch soooo lang riecht?

Acetonfreie Entferner sind eine nette Erfindung, aber auch sie reinigen nicht mit Luft und Liebe.
Irgendeine Chemiebombe muß vorhanden sein, damit er sein Werk verrichten kann. Nennen wir sie Aceton-Ersatz.
Manchen Entfernern sind Zusätze wie z.B. Argan-Öl beigefügt, die den Nägeln gut tun sollen - ist das nicht ein Widersinn in sich? Ich haue mir Chemie auf den Nagel und das Öl, welches in diesem Cocktail schwimmt, soll zeitgleich mit einem schnellen Wattepad-Wisch pflegen? Killt das enthaltene Aceton/Aceton-Ersatz nicht das gute Öl?

Nun, wenn das wider meinen Erwartungen funktioniert, vielleicht schaffen es die Hersteller dann auch, dass aus ihren Entfernern Wein wird. Soll ja schon einmal in der Glaubensgeschichte vorgekommen sein..

Wer wissen möchte, was in seinen Produkten alles enthalten ist, kann z.B. unter http://www.codecheck.info/ ein wenig lesen.

1 Kommentar:

  1. Ich benutze meist Entferner die frei von Aceton sind, aber nicht unbedingt deswegen. Da müsste ich mir doch glatt mal den Unterschied mit Aceton anschauen. Obwohl ich bei unserem DM z.Bsp. gar net wüßte, ob die das haben.
    Ein Nagellackentferner muss für mich nicht lecker duften, er soll sein Werk tun und fertig. :) Wenn dann doch mal ein blumiger Unter-Duft dabei sein sollte, nett.

    Und was Schadstoffe angeht, der heilige Gral in meinen Top Coats, der Seche Vite, ist auch nicht 3free. Der Good to Go übrigens schon, der ist sogar ohne Formaldehyd soweit ich weiß.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...