Dienstag, 30. November 2010

Santa baby, so hurry down the chimney tonight..

Trotz meiner genetisch bedingten (nehme ich an) "Weihnachten ist überbewertet, zu kitschig und so oder so doof"-Einstellung zu dem dicken Mann mit Rentieren, hier dennoch und wider Erwarten ein schneller, verspäteter Gruß zum Advent von mir.
Und ein frohes Fest! Bald. Ebenso ein gutes, neues Jahr! Frohe Ostern! Ihr wisst schon, was ich meine...


Mittwoch, 24. November 2010

Was darf ich im Blog zitieren/veröffentlichen?

Sehr interessanter Artikel, der sich mit juristischen Fragen bei Zitaten & Co. beschäftigt.

Einige Dinge waren mir persönlich bewußt, andere nicht.
Ich nahm naiverweise an, dass ich ein Bild, das NICHT auf meiner Festplatte ist, das ich hier nur zeige und das nach dem Klick auf die Urheberseite verlinkt, durchaus legitim sei.
Dem ist nicht so, soweit ich es verstanden habe, da ich kein Nutzungsrecht an den Bildern habe.

Also, das Blog gereinigt und Glück gehabt, dass kein Anwalt schrieb, selbst wenn mein Blog winzig ist.. ;)


~ Kennt ihr weitere Links zum Thema? Bitte in den Kommentaren posten! Danke. ~

Donnerstag, 18. November 2010

Jahrmarkt der Eitelkeiten..

..ach, was habe ich sie geliebt, die Vanity Fair.
Ein "Stern goes sexy"-Magazin; Zeitgeschehen, People, Kultur, Wirtschaft, da war alles drin.
Nicht annähernd so gut wie das seit Jahrzehnten (!) in den USA veröffentlichte Original, aber sie waren auf einem guten Weg.
Bis die deutsche Ausgabe eingestellt wurde. Der Grund sei "die schlechte konjunkturelle Entwicklung weltweit und die damit einhergehende Anzeigenkrise in der Verlagsbranche." [Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Vanity_Fair_%28Magazin%29 ]

Vermisst sie noch jemand?

How to.. [Universeller Guide für's Leben und mehr]

..go for a ride for a small amount of money!

Die Bahn ist zu teuer, der nächste Flughafen zu weit weg und das Auto streikt?

Dank SternTV wurde ich auf "DeinBus.de" aufmerksam. Wahrscheinlich kennt ihr das alle schon und ich bin die letzte Schnarchnase.. ;)

Bus-Fernverkehr innerhalb Deutschlands; ein Novum, sowas gibt es aufgrund einer Sonderregelung bis jetzt nur in Berlin.
Man steigt in z.B. Köln ein und fährt für 9€ nach Frankfurt.
Ideal für Pendler und Leute, die sonst per Mitfahrzentrale unterwegs waren oder aber für Sparsame, freiwillg oder gezwungenermaßen.
Zudem haben die Macher gerade eine Klage von der DB an der Backe. Allem Anschein paßt dieses Konzept den Bahnern nicht in den Kram..

Wie dem auch sei, ich fand diese Idee gut und wollte sie hier kurz vorstellen..
Weitere Infos erfahrt ihr auf der Website.

Mittwoch, 17. November 2010

"Schatz, meine einzige Problemzone trägt deinen Namen..."

Wir können Reifen wechseln und Kinder austragen.
Spinnen töten, Schränke aufbauen und den Pizzadienst anrufen, wenn wir nicht kochen wollen.
Wir kaufen Vibratoren, Schuhe und Schwangerschaftstests, wenn wir möchten/müssen. Lachen über schmutzige Witze und finden auch nichts dabei, wenn die beste Freundin eine Kabine weiter auf der Damentoilette sitzt und uns beim Lästern und Pullern zuhören kann.
Und wir lieben roten Lippenstift und tragen ihn mit Selbstbewußtsein.
Mittlerweile können wir/viele auch Liebe & Sex trennen und das eine unabhängig vom anderen tun.
Wir machen uns einen Schlitz ins Kleid und finden es wunderbar..

..aber dennoch bleibt das einzige echte Problem; der Mann.
Gäbe es keine Männer, nur mal so als Gedankenspiel, wären wir alle runde, ungeschminkte und behaarte Frauen, die entspannt durch die Welt gehen würden.
Nun, dann hätte sich die Sache mit der körperlichen Vereinigung erledigt,...aber mal ehrlich, das wäre doch ein fairer Tausch.


:P

Montag, 15. November 2010

Calvin Klein "BEAUTY" [Duftrezension]

..ich wollte euch in diesem Post den Duft "BEAUTY" von Calvin Klein vorstellen und meine persönliche Meinung kundtun.
Der Duft erreichte mich Anfang Oktober 2010, da ich Teilnehmerin eines Produkttest des Marktforschungsunternehmen trnd wurde. Das Parfum wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Nichtsdestotrotz beurteile ich Produkte nach meinem persönl. Empfinden, ganz gleich, ob ich sie kaufte oder wie in diesem Fall kostenlos erhielt.


Die Fakten
Der Duft kommt als Eau de Parfum in 30ml, 50ml oder 100ml daher. Der Preis reicht von 51€ bis 92€. Vorliegend ist ein Flakon mit 50ml EdP. (Körperlotion und Duschgel sind außerdem erhältlich)

Der Pressetext sagt..
Calvin Klein BEAUTY ist Ausdruck ultimativer weiblicher Stärke und Eleganz. Der Duft steht für eine Frau, deren Schönheit von innen nach außen scheint – und sie wie eine strahlende Aura umgibt. Die Seele von Calvin Klein BEAUTY ist eine neue Interpretation der Lilie – die Neo-Lilie. Ihre Eleganz macht die Lilie zur Essenz des Weiblichen, sie ist strahlend und kraftvoll. Umgeben ist die Neo-Lilie von feinsten Noten, die sie zum Leben erwecken. Moschuskörner erfüllen sie mit würziger Wärme, zeitloser Jasmin betont ihre unverkennbar florale Seite. Zedernholz durchzieht die Basis als dezente Schleppe und verleiht ihr lebendige, unwiderstehliche Schönheit.
Kopfnote: Moschuskörner
Herznote: Jasmin
Basisnote: Zedernholz
[Quelle: http://www.parfuemerie-pieper.de]

Der Flakon
Der ovale Glasflakon wird von zwei silbernen Schwingen eingefasst, die sich am Verschluß zusammenfügen, so scheint es. Im Innern befindet sich der Duft, der in einem sanften und warmen Goldton schimmert. Er fühlt sich sehr massiv und auch wertig an. Der Verschluß ist im Gegensatz zu der runden Form des restlichen Flakons eher "eckig".


Der Duft
Das ist der schwierigste Teil, finde ich, weil es sehr subjektiv ist. Das bitte ich zu beachten; er mag für meine Nase gut/nicht gut duften, aber letztendlich ist das Duftempfinden bei jedem Menschen anders. Zumal kommt ein Duft bei jeder Haut ein wenig anders raus.
(Folgende Dufteindrücke habe ich direkt nach dem Auftrag des Parfums wahrgenommen und aufgeschrieben)

Direkt nach dem Aufsprühen auf's Handgelenk:
Hmm, frisch. Sehr frisch, finde ich. Ich rieche keine warmen Nuancen, sondern vielmehr erinnert mich "Beauty" in diesem Moment an Quellwasser, nur beißender. ;)

Circa 10 Sekunden später:
Jetzt kommen laaaaaangsam wärmere Facetten. Moschus? Ja, mag sein, aber nicht so "tierisch" stark wie ich vermutet habe. "Beauty" bekommt nun mehr Körper..

2 Minuten später:
Der Duft wird tiefer, ein wenig schwerer, aber nicht unangenehm. Holzig, das trifft es irgendwie nicht, aber es duftet wie ... eine Nacht im Taj Mahal, wenn man dort nächtigen könnte. Oder ein Blumenmarkt in Marokko oder Tunesien. Blöder Vergleich, aber er kommt mir jetzt orientalisch vor, würziger.

Circa 8 - 10 Minuten später:
Weich, warm, erinnert mich an Cashmere, so denn Cashmere einen Duft hätte, wäre das dieser. Ich möchte mich reinkuscheln, anschmiegen. Ist das schon das Zedernholz? Es ist zumindest kein "Sommerduft", denke ich. Als "pudrig" würde ich ihn nun auch nicht bezeichnen. Eher als "latent würzig mit floralem Einschlag". Schwierig.

Circa 20 Minuten später:
Immer noch würde ich sagen, dass "Beauty" warm duftet, wenngleich er nun etwas schwerer wurde. Wärmer, weicher, schwerer. Aber nicht süßlich-schwer, nicht klebrig, eher wohlig.

Persönliches Fazit
"Beauty" ist meiner Nase nach ein elegant-warm-latent würzig-floraler Duft, den ich durchaus als tragbar und wohlriechend empfinde.
Dieser Duft ist alterslos, finde ich. Jedoch sollte die Trägerin warme Düfte mögen; ein Parfum aus dem gleichen Hause, "ck one" der eher klare, kühle Duft, ist das Gegenteil von "Beauty".
Ich mag ihn, obgleich ich ihn mir "langanhaltender" gewünscht hätte.
Ich habe bei dem Duft eine Schwachstelle entdeckt, die mich persönlich stört; der Duft verfliegt bei mir recht fix, so mein Eindruck. Auf der Haut rieche ich ihn jedoch etwas länger als auf meiner Kleidung.
Kennt ihr das, wenn ihr Parfum z.B. auf eure Kleidung sprüht und am nächsten Tag, wenn ihr das Shirt zur Hand nehmt, den Duft immer noch riechen könnt? Das geht mir mit diesem Duft nicht so.
Er verflüchtigt sich recht schnell.
Das mag auch daran liegen, dass sich die eigene Nase daran gewöhnt hat und man deswegen denkt, dass man nicht mehr duften würde.

Mein persönliches k.o.-Kriterium ist die für mich kurzanhaltende "Riechbarkeit" auf meiner Kleidung bzw. Haut.
Wenn ihr Zeit und Lust habt, dann erschnuppert ihn doch einfach mal und findet heraus, ob "Beauty" euch und eurer Nase mundet. ;)

Die Aufschnittmaschine - das neue "Must have" der Männerwelt? *

Die schlechtere Hälfte spricht von Aufschnittmaschinen.
Sie scheinen ihn zu faszinieren.
Und ich glaube, er hätte auch gern eine.
Ja, er schickt mir ebay-Links; ein besonderes Schmuckstück kostet 2.069€ und sieht folgendermaßen aus:

 [Quelle: http://www.yatego.com/rosys/p,4b014b4854d1f,438affcf132cc8_7,aufschnittmaschine-volano-v-250-slicer]

Ist das ein Trend, ein neuer Hype, den ich komplett verpasst habe?
Sind es nicht mehr Autos, Handys oder weibliche Brüste, die Männer ansprechen und gewiss auch erregen, sondern Aufschnittmaschinen?
Ist all das weibliche Zurechtmachen, das Rasieren der neuralgischsten Stellen unserer Körper, der Dessous-Einkauf, die sexuelle Revolution im eigenen Schlafzimmer, ist all das umsonst gewesen?
Müssen wir uns demnächst nur mit einer Westfälischen Salami (natürlich "am Stück") ins Bett legen, um ihn für uns zu begeistern?
Oder mit einem ganzen kalten Braten, einem Käse ... ?

( * = die Ernsthaftigkeit dieses Beitrags darf angezweifelt werden)

Gebt den Phishis keine Chance! Bitte nicht füttern!

Am vergangenen Freitag erreichte mich meine erste Phishing-Mail.
Sie war meiner Meinung nach sehr gut gemacht. Der Inhalt folgt unten.

Der Absender sah auch sehr echt aus: keine ominöse Adresse in Timbuktu, keine Schreibfehler.
Der Inhalt war ebenso fehlerfrei und ich bin tatsächlich bei der Packstation angemeldet, die ich ewig nicht nutzte. Das schien zuzutreffen..
Aber keine persönliche "Sehr geehrte Frau XY"-Ansprache? Und warum sollte mein Account gelöscht und für einen neuen Kunden freigegeben werden? Mein Account frisst doch kein Brot und DHL kann es im Grunde doch egal sein..

Zudem fand ich diesen Blogpost zum Thema.
Gebt den Phishis keine Chance! Bitte nicht füttern! ;)


"Sehr geehrter PACKSTATION-Kunde, sehr geehrte PACKSTATION-Kundin,
aufgrund der großen Nachfrage des PACKSTATION-Systems sind wir gezwungen dauerhaft inaktive Accounts für neue Kunden freizugeben. Selbstverständlich können Sie auf Wunsch weiterhin Ihre PACKSTATION nutzen. Hierfür ist lediglich ein Login unter http://www.paketservice-dhl.de/ nötig, um Ihren Account automatisch dauerhaft zu registrieren.
Sollten Sie künftig auf Ihre PACKSTATION verzichten können, so ist kein weiteres Agieren Ihrerseits nötig.
Ihr Account wird dann innerhalb 7 Tagen an Neukunden vergeben.
Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihr Vertrauen.
Mit freundlichen Grüßen,

DHL-Kundenservice
Elfriede Sellig
DHL Vertriebs GmbH & Co. OHG
Charles-de-Gaulle-Straße 20
PLZ/Ort: 53113 Bonn
Telefon: +49 / (0) 228 / 18 20 "

Vive la France.. ;)

..war es am Sonntag bei euch auch so schön?!
Hier waren angenehme 19°C, blauer Himmel, kaum Wolken; unglaublich warm + schön für einen Novembertag. (So könnte jeder Herbsttag sein, da ich sehr gut auf Regen und graue Wolken verzichten kann.)
Deswegen machten wir uns nach Frankreich auf.

Es ging nach Obernai im Elsass. Obernai liegt in der Oberrheinebene, etwa 25 Kilometer südwestlich von Straßburg am Fuß des Odilienbergs, den wir auch am späten Nachmittag samt Kloster besuchten.
Während der ganzen Fahrt begleitete uns die Sonne, nur über Obernai hingen Wolken und es erinnerte mich an das Raumschiff, das sich bei "Independence Day" über New York schiebt. Sehr kurios..




Ein niedlicher kleiner Ort, der an diesem milden Tag jedoch ein wenig "überlaufen" war.
Im Elsass gibt es viele solcher Orte, die mit Wein (hier trinkt man primär trockene Weine), Flammkuchen, Bäckeoffe (deftiger Eintopf mit drei Sorten Fleisch und Kartoffeln, mit Weißwein abgeschmeckt, traditionell im Backofen in einer Form gebacken, deren Ränder mit Teig verschlossen werden) oder auch Choucroute (Sauerkraut) locken. Aber auch die Liebhaber von süßen Teilchen kommen nicht zu kurz.. (Eclairs, Pralinen & Co.)

Solltet ihr mal in dieser Ecke Frankreichs sein, dann nur ein kleiner Tipp:
In Roppenheim gibt es das Restaurant "Auberge á l'Agneau" - sehr, sehr gutes Rinderfilet (wir mümmeln gern mit Senfsoße oder Morcheln), leckeres Rilettes und tolle Desserts, jedoch zur Rennwoche auf der Galopprennbahn in Iffezheim/Baden-Baden verdammt gut besucht. 
Und dass es in Straßbourg zwei Sephora-Filialen gibt, dass interessiert ggf. auch, oder? ;)

Sonntag, 14. November 2010

Ein Indianer kennt keinen Schmerz,...ABER ICH!

( Original-Produktbild nachträglich eingefügt )


 ..die dm-Einwegrasierer werden z.Zt. mit einem Goodie, einem Kajalstift, verkauft, das habt ihr sicher schon auf viiiiiiiiiiiiiiiiielen Blogs gelesen.
Juhu, das freute auch die Schnäppchenjägerin in mir!!!

0,95€ ausgegeben und dafür 5 Rasierer mit Anti-Rutsch-Griff und einen metallisch-bronzigen Kajal erhalten.
Und gleich beim ersten Benutzen der Rasierer habe ich mir so dermaßen einen breiten Streifen Haut am Bein abgesäbelt.
Mein lieber Herr Gesangsverein, kennt ihr diesen Schmerz, wenn ihr deutlich spürt, "Schei...,das war keine gute Idee!" ?
Die Dinger haben im Gegensatz zu meinem anderen Rasierer keine Schutzbügel, sondern die pure Klinge und einmal im falschen Winkel angesetzt, zugedrückt, rasiert und ZACK!!! Dieser eine Bruchteil der Sekunde, wenn der scharfe Schmerz auflodert..

Der Kajal ist leider auch eher einer der Sorte "harte Konsistenz" und zudem mußte ich ihn auf meinem Handrücken "vormalen" bis er ordentlich Farbe abgab, wenngleich der Farbton des Kajals besonders adrett mit u.a. den Lidschatten der "Zauberwald"-Edition (z.B. "Magic Spirit) von alverde aussieht.

Fazit: Zu doof für's Rasieren und zu sehr Schnäppchenjägerin = AUA!
P.S.: Der Kommentar betrifft die Abbildung eines anderen bauähnlichen Rasierers, den ich als Bild-Platzhalter einsetzte.

Donnerstag, 11. November 2010

Wo war eigentlich Daniela Katzenberger? [Bambi 2010]

Ja, wo war sie? Ich sah Udo Walz (Beruf: Friseur), Harald Glööckler (Modeschöpfer u. "Paradiesvogel"), Shermine Sharivar (Ex eines Promis und das obligatorische Model), Boris Becker (Ex-Tennisspieler und Boris Becker) im Publikum und keine "Katze"?

Die Bambi-Verleihung alias Burda-Werbemarathon, in deren Übertragung ich gegen 21.00Uhr hineinzappte, war derart dröge, langatmig und triefend schmalzig, dass sich sicherlich der ein o. andere Gast/Unglückliche die x-te Flasche Wein an den Tisch bestellte, damit er das Elend übersteht.
Ist übermittelt, wie viele Damen oder Herren am Tisch einschliefen?

Hubert Burda wurde vom WC (?!) kommend in die Dankesrede vom "dem Weine zugetan" wirkenden Elmar Wepper eingebaut, was kann es Schöneres geben?
Sarah Jessica Parker huldigte dem charityinteressierten Orlando Bloom und kam am Ende erneut auf die Bühne - das muß sich schließlich lohnen, die Frau war gewiss nicht billig.
Die Einspieler waren entsetzlich gesalbt und pathetisch. Die Off-Stimme tat ihr übriges mit diesem süßlich-theatralischen Schmalz in der Stimme und der Betonung, als z.B. die Bilder für die Ehrung der "Stille Helden" (ehrenamtl. Helfer in z.B. Haiti) eingeblendet wurden.

Und wer hat Frau Riekel dieses trutschige Kleid angedreht? Sie, die doch für Bunte und InStyle verantwortlich sein soll..
Was war das für eine kurzberockte und vollbusige Püppi bei der Laudatio für den Shootingstar 2010 (Sieger: "Hurts", eine Band, die aussieht als kämen sie von der Landverschickung)?
Kai Diekmann nickte bei der Rede für Mesut Özil grinsend, als "eine große deutsche Boulevardzeitung" mit "sie (die Zeitung) hatte recht" erwähnt wurde - ein Grund zur Freude, es kommt ja auch allzu selten vor.

Mußte Anna Loos singen und noch viel schlimmer, mußte ihre Rede für Udo Lindenberg so dermaßen lang sein?
Und Frau Almsick kam scheinbar aus dem Urlaub, so nett gebräunt als sie Sarah Jessica Parker einen Bambi für ihr Wirken um Schuhe, Sex und Mode übergab. Sarah, die "neben vielen Hollywood-Stars" in Filmen zu sehen ist.

Bei JEDEM Blick ins Publikum sah man deutlich, wie viel Spaß (juhu, Senf an die Decke!) die Anwesenden hatten, wie lang die Gesichter waren und wie unlustig es doch in der Halle sein muß..

Karl Lagerfeld, ein Schatten seiner selbst, nuschelte und haspelte sich bei der Laudatio für die Band Gossip (und es ging dabei primär um Beth Dittos Gewicht) um Kopf und schmalen Kragen - es gäbe ja so viel weniger Anorexie,..also, viel weniger als Gewichtsprobleme - nun, wenn das keine Erkenntnis ist, dass Magersucht so rein gar nichts mit einem Gewichtsproblem gemein hat.

Warum überreichte (Fußballergattin, Angestellte von RTL) Sylvie van der Vaart einen Bambi?
Und wann überreicht der Pförtner einen Preis, da ja scheinbar jeder mal dran kommt..

Mein Fazit: Bambi, liebstes Goldreh, du hattest mal Klasse, aber das heute, das war nix.

Dienstag, 9. November 2010

Starke Konkubinen..

..wie euch sicherlich bereits augefallen ist, ist dieser/dieses Blog kein Beauty-Blog.
Ich mag Mädchenkram in vielerlei Art + Weise, aber das hier ist mehr ein Tagebuch, gespickt mit Dingen, die ich sehe, die mich bewegen, die ich erwähnenswert finde. Natürlich alles schrecklich subjektiv.. ;)

Gerade sitze ich mit Netbook auf der Couch und sehe aus der Reihe "Das kleine Fernsehspiel" im ZDF "Frauenzimmer", eine Dokumentation über drei Huren, die allesamt Großmütter sind und diesem Beruf aus freien Stücken nachgehen.
Eine ruhige, zurücknehmende und den Menschen erzählende Dokumentation.

Sollte euch diese Thematik nicht tangieren, ihr es für uninteressant oder gar "ekelhaft" erachten, dann seht es mir dennoch nach, dass ich darüber schreibe.

Drei Frauen erzählen. Alle weit über 40 Jahre. Alle im Leben stehend und Herrinnen ihrer Sinne. Und alle bieten Körperlichkeit gegen Geld.
Es geht nicht um Zwangsprostituierte, nicht um das Leben einer "Edelhure", die die Haute volée bedient.

Eine der drei Frauen ist Domina.
Eine leitet ein Bordell.
Und die dritte ist freischaffend in ihrer Wohnung tätig.

Jede der drei erzählt ihre persönliche Geschichte, wer sie ist, wie und warum sie in diesem Metier arbeitet, wie sie mit dem Spagat zwischen Tätigkeit und dem eigenen privaten Dasein leben.

Eine sehr sehenswerte Dokumentation, in der die leisen Tönen und nicht reißerische Elemente überwiegen.

P.S.: Bei Interesse, schaut mal in die ZDFmediathek - vielleicht stellt das ZDF diese Doku online.

Mittwoch, 3. November 2010

Songs, für die man einen Waffenschein (oder Gehörschutz) benötigt..

..ich sitze hier gerade und höre Barry Manilow. Sagt euch der Name noch etwas?
Und da das scheinbar noch nicht reicht, interpretiert er gerade "Careless Whisper" von George Michael. Das ist wie Schokoladentorte mit Zuckerguss, Nutella-Sahne-Glasur und einem Toffifee oben drauf

Aber ich mag's.
Die Torte als auch Barry. :)

Dass alle (alten) Take That-CDs in meinem Besitz sind, das muß ich nicht erwähnen, denke ich?
Die Tatsache, dass ich z.B. Udo Jürgens und diverse deutsche Neu- und Altschlager mitsingen kann, das ist auch noch nicht pathologisch, oder?
Und beim Sirtaki (und ich hätte fast Tsatziki geschrieben) zuckt es in meinen Beinen und ich möchte mittanzen. Hoch die Tassen!
Es ist eine Seuche, all diese und weitere Marotten..



 ~ Was ist mit euch?
Was sind eure musikalischen Leichen im Keller, die ggf. von anderen beschmunzelt werden?
~
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...