Sonntag, 13. Mai 2012

eBay nervt!

..in letzter Zeit bot ich für meine Verkäufe bei eBay nach Möglichkeit "Warensendung" als Versandoption an.
Einmal ist es günstig (das Argument zieht bei den meisten Käufern, gerade bei Klein(st)artikeln) und zweitens hatte ich so viel einzelne Kleinkramteile, dass ein Päckchen einfach nicht in Frage kam.
Ebay ist jetzt schon lange nicht mehr die Plattform, aber wohin mit dem Kleinkram?!

Nun, auch Anfang des Monats gingen einige Kleinigkeiten via "Warensendung" raus.
Ein Artikel wurde am 2.Mai als "bezahlt" markiert und von mir am 4.Mai zur Post gebracht.
Am 9.Mai erhielt ich zwar von der Käuferin ein positives Feedback, aber sie kam nicht umhin den Schnitt bei "Versandzeiten" zu versauen.
Eine andere eBay-Käuferin schrieb gar, das sie gern ein wenig gewartet hätte - nun, am 29.April gekauft, am 7.Mai hatte ich das Geld, am 8.Mai verschickt, aber ich bin die Schnecke.

Nennt mich kleinkariert, aber ich berechnete in beiden Fällen 1,70€ für Porto + Verpackung:

1,65€ für die Post
0,05€ für den Luftpolsterumschlag, gute 40cm Luftpolsterfolie, Tesafilm und Packband, 3 statt einer Flachkopfklammer und den Weg zur Post

Ich Unmensch.
Und das Warensendungen generell länger unterwegs sind als normale Briefe und ich zudem für die postinternen Laufzeiten gar nix kann, hey, wen interessiert's!

Vielleicht sollte ich gleich 3,00€ nehmen, dann gäbe es wirklich einen Grund zum Meckern.
*motz*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...