Dienstag, 21. Juni 2011

"90% der Menschen sind Idioten..

..und von den restlichen 10% sind die Hälfte Arschlöcher und die andere Hälfte "brauchbar"."

Diese Feststellung stammt nicht aus meiner Feder, nein, ich habe sie irgendwann irgendwo aufgeschnappt.
Und nach langjähriger Prüfung kann ich sagen, ja, es ist definitiv etwas Wahres innerhalb dieser Worte.
"Oh, wie arrogant! Wie kann man sich über andere Menschen stellen, wie kann man soetwas Schlechtes über andere Menschen annehmen?" - das kann man denken ... und sich im nächsten Gedankenzug über den blöden Nachbarn aufregen, der konsequent seinen stinkenden, eingetüteten Restmüll mehrere Tage im Hausflur stehenläßt. Oder über die Verkäuferin, die nie einen "Guten Tag" wünscht, nachdem man es selbst als Erster wünschte. Undsoweiterundsofort..
Und zudem wird die oben aufgestellte These jeden Tag auf's Neue bestätigt.

Ein Beispiel-
Dieses Foto findet man in der "fotocommunity", einer großen Plattform für Fotografie.

Nicht nur, dass die Knipserin scheinbar noch nie etwas vom "Recht am eigenen Bild" hörte, noch viel beschämender sind einige Kommentare der anderen User, auf deren Güte ich nicht näher eingehen möchte.
Vom Humorgehalt ganz zu schweigen und den Informationsgehalt des Bildes kann ich ebenfalls nicht erkennen.

Dass man beim Fotografieren von z.B. Bauwerken oder Landschaften auch Menschen unabsichtlich (z.B. vor dem Eiffelturm) mitablichtet, ist normal und nicht der Rede wert, solange das Hauptmotiv im Mittelpunkt des Fotos steht, z.B. das Bauwerk. Besonders unverfänglich ist es, wenn man das Foto ins private Album klebt und sich daran erfreut - gehe ich aber durch die Straßen und lichte Menschen ab, deren Abbilder ich hinterher z.B. ins Internet stelle, dann ist das mit einem Anwalt verfolgbar.
Es gibt klare gesetzliche Bestimmungen, die man u.a. hier in ausführlicher, aber verständlicher Art + Weise finden kann.

Diese Art der Belustigung, die Vorgehensweise des kopflosen "Hui, lustig,schnell ins Internet damit!" macht mich wütend, ganz gleich, ob der Abgebildete dick, dünn, klein oder groß ist.
Allzu oft erfüllt es nicht mal den geringsten Humorwert, aber das ist subjektiv, gebe ich zu. ;)
Und das Argument "Die rennt doch auch so durch die Welt, nun sieht man sie eben auch online" ist keines, da die Plattform Internet ein viel größeres Medium ist als es ihr Heimatort je sein könnte.
Von Vervielfältigung, Missbrauch des Fotos, Hohn, Spott, etc. will ich nun gar nicht anfangen..


Was auch immer ins www. hochgeladen wird, bleibt im www. .

1 Kommentar:

  1. Gut getroffen! Deine Meinung dazu, nicht das Bild ansich. :)

    Dieses Beispiel ist ja leider nur eines von vielen Bildrechte-Verletzungen, von YouTube ganz zu schweigen. Ich finde auch jetzt, wie so oft kaum die richtigen Worte für solch ignorante und dumme Menschen. Fast gleich stark verärgert mich die Naivität und Gedankenlosigkeit von Usern, die völlig hirnlos Bilder und persönliche Daten ins Netz stellen, Facebook ist dafür das abschreckendste Beispiel.

    Wenn man aber fremdbestimmt ein Bild von sich im Netz findet ist das unter aller Sau! Und ja, dein Post-Titel und erster Absatz ist wohl wahr, leider.

    LG Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...